Warum wird ein Regenwurm als Annelid betrachtet? - Unterschied Zwischen

Warum wird ein Regenwurm als Annelid betrachtet?

Regenwürmer haben sowohl morphologische als auch physiologische Eigenschaften, die einer Annelidenart ähneln. Regenwürmer haben einen zylinderförmigen, segmentierten Körper. Sie haben keine Anhänge. Außerdem haben sie keinen offensichtlichen Kopf oder keine Antennen. Regenwürmer leben in terrestrischen Lebensräumen. Sie ernähren sich von organischer Substanz und primärem Detritus und haben ein vollständiges Verdauungssystem. Sie haben auch ein geschlossenes Kreislaufsystem. Regenwürmer sind Hermaphroditen, die sowohl männliche als auch weibliche Fortpflanzungssysteme in derselben Person haben.

Wichtige Bereiche

1. Was ist ein Regenwurm?
- Definition, Klassifizierung, Bedeutung
2. Warum wird ein Regenwurm als Annelid betrachtet?
- Eigenschaften von Regenwürmern

Schlüsselbegriffe: Annelid, Verdauungssystem, Regenwurm, Lebensraum, Atmungssystem, segmentierter Körper


Was ist ein Regenwurm?

Regenwurm ist ein wirbelloses Tier, das zu einer der beiden terrestrischen Annelidenklassen gehört. Regenwürmer werden der Klasse Oligochaeta zugeordnet. Sie tragen wesentlich zur Anreicherung und Verbesserung des Pflanzenbodens bei. Sie schaffen Tunnel im Boden, indem sie sich graben und den Boden belüften. Dadurch können Luft, Wasser und Nährstoffe tief in den Boden gelangen. Sie essen den Boden mit zerfallender organischer Substanz. Der Abfall von Regenwürmern wird als Gussteil bezeichnet und enthält viele Nährstoffe, die von Pflanzen leicht verwertet werden können. Daher verwenden manche Leute Regenwurmbussteile als Gartendünger.


Abbildung 1: Regenwurm

Warum wird ein Regenwurm als Annelid betrachtet?

Einige Merkmale von Regenwürmern werden bei ihrer Einstufung unter dem Stamm Annelida verwendet. Sie werden unten besprochen.

  1. Segmentierter Körper - Der segmentierte oder ringförmige Körper ist das Hauptmerkmal der Anneliden. Der Körper von Regenwürmern besteht aus vielen ähnlichen Segmenten. Jedes Segment besteht aus Muskeln und Borsten, den sogenannten Setae. Setae helfen bei der Bewegung des Körpers durch den Boden. Die Kontraktion und Entspannung der Segmente hilft bei der Vorwärtsbewegung des Körpers.
  2. Körperhöhle - Körperhöhle oder Coelom ist ein weiteres charakteristisches Merkmal von Anneliden. Regenwürmer enthalten auch ein Coelom.
  3. Verdauungssystem - Regenwürmer haben ein vollständiges Verdauungssystem. Die Bestandteile des Verdauungssystems sind Pharynx, Speiseröhre, Getreide, Darm und Muskelmagen. Das vollständige Mahlen von Lebensmitteln wird im Inneren des Magens erreicht.
  4. Kreislauf - Regenwürmer haben ein geschlossenes Kreislaufsystem, in dem das Blut ausschließlich durch die Blutgefäße fließt. Die drei Arten von Blutgefäßen, die in einem Regenwurm gefunden werden, sind Aortenbögen, die als Herz, dorsale Blutgefäße und ventrale Blutgefäße dienen.
  5. Atmungssystem - Regenwürmer haben keine Lungen und sie atmen durch ihre Haut. Atemgase diffundieren durch die Haut.
  6. Reproduktion - Regenwürmer sind Hermaphroditen. Clitellum enthält die Eier, während Spermatheca reife Spermien enthält. Regenwürmer benötigen zur Fortpflanzung eine Paarung.

Fazit

Regenwürmer gehören zu einer Klasse terrestrischer Anneliden. Daher haben Regenwürmer die Eigenschaften einer typischen Annelidenart wie runder Körper mit Segmenten, Vorhandensein einer Körperhöhle, komplettes Verdauungssystem, geschlossenes Kreislaufsystem und hermaphroditische Reproduktion.

Referenz:

1. Regenwürmer, Pen Arts & Sciences. Universität von Pennsylvania,