Was ist das Bildungssystem in Indien? - Unterschied Zwischen

Was ist das Bildungssystem in Indien?

Bildung wird sowohl vom privaten als auch vom öffentlichen Sektor in Indien angeboten, wobei die Bildungsstandards von staatlichen Behörden festgelegt werden. Bildung ist ein Grundrecht der Kinder, und jedes Kind zwischen 6 und 14 Jahren hat das Recht auf Bildung nach indischer Verfassung. Das Bildungssystem in Indien ist nach China das zweitgrößte der Welt.

Das Bildungssystem in Indien

Schulbildungssystem in Indien

Die Schulbildung war ein staatliches Thema in der indischen Verfassung, bis sie 1976 in die gleichzeitige Liste mit der Zentralregierung und der Landesregierung aufgenommen wurde, die über Bildungsprogramme und -politiken entscheiden. Der National Council for Education Research and Training (NCERT) bereitet den Rahmen für die Schulbildung vor, während die Staaten eigene SCERTs haben.

In Indien gibt es vier Schulstufen im Schulsystem.

• Grundschule (6-10 Jahre)
• Oberstufe (11-12 Jahre)
• Hoch (13-15 Jahre)
• Höhere Sekundarstufe (17-18 Jahre)

Bis zum Abschluss des Sekundarbereichs II müssen alle Schüler den gleichen Lehrplan durchlaufen, mit geringfügigen Änderungen auf staatlicher Ebene. Die Ausbildung erfolgt in Hindi oder Englisch und alle Schüler müssen ihre Muttersprache, Hindi und Englisch lernen.

 


CBSE und ICSE sind zwei der wichtigsten Bildungsforen in Indien

Es gibt in erster Linie zwei Bildungsprogramme, nämlich CBSE und ICSE in Indien. CBSE steht für Central Board of Secondary Education und ICSE für Indian Certificate of Secondary Education. Beide Gremien haben die gleiche Bedeutung und Akzeptanz der Schüler, die ihre Prüfungen im Sekundarbereich I und im Sekundarbereich I abgelegt haben. Es gibt einige Unterschiede in den Lehrplänen und Lehrplänen dieser beiden Gremien, und es gibt Schulen (sowohl staatliche als auch private), die einem dieser beiden Gremien angeschlossen sind. Darüber hinaus gibt es staatliche Bildungsämter, die Prüfungen ablegen und Zertifikate an vorbeigehende Schüler ausstellen.

Hochschulausbildungssystem in Indien

Nach bestandener 10- und 10 + 2-Prüfung, die von diesen beiden Gremien und ihren staatlichen Gremien (einer der drei) durchgeführt werden, können die Studierenden durch Studiengänge an Hochschulen und Universitäten eine höhere Ausbildung absolvieren. Es gibt einige zentrale Universitäten und auch private Universitäten, die in Indien qualitativ hochwertige Bildung vermitteln. Jeder Student kann an diesen Universitäten sowie an Hochschulen, die an diesen Universitäten angeschlossen sind, seine Studiengänge in den Bereichen Geistes- und Naturwissenschaften absolvieren. Man kann sogar Doktoratskurse an diesen Universitäten und einigen Colleges absolvieren, um Wissenschaftler, Forscher und Lehrer in ihrem gewählten Spezialgebiet zu werden.


Hochschulsystem in Indien - Kurse in Ingenieurswesen, Medizin und Management

Für diejenigen, die eine höhere Ausbildung in Ingenieurwissenschaften, Medizin oder Verwaltung anstreben, gibt es landesweit Ingenieurhochschulen auf staatlicher und regionaler Ebene, IITs, NIIs, Management Colleges, IIMs und medizinische Hochschulen. Es gibt Wettbewerbsprüfungen für Studenten, die Studiengänge auf Ingenieur-, Medizin- und Managementebene absolvieren möchten. Es gibt ein Reservierungssystem, das in Indien weit verbreitet ist und Sitzplätze für Schüler, die zu festgesetzten Casts, geplanten Stammesgruppen und anderen Rückwärtsklassen gehören, reserviert.