Was ist der Unterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen? - Unterschied Zwischen

Was ist der Unterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen?

Das Hauptunterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen ist das, In monolithischen Betriebssystemen arbeitet das gesamte Betriebssystem im Kernelraum, während geschichtete Betriebssysteme mehrere Schichten haben, die jeweils unterschiedliche Aufgaben ausführen.

Ein Betriebssystem verwaltet die Funktionalitäten des gesamten Systems. Es übernimmt die Prozessverwaltung, Aufgabenplanung, Geräte- und Dateiverwaltung und vieles mehr. Es bietet auch Sicherheit für die Daten und Ressourcen. Daher hängt der Betrieb des gesamten Computers vom Betriebssystem ab. Außerdem gibt es verschiedene Betriebssysteme, und zwei davon sind das monolithische und das geschichtete Betriebssystem.

Wichtige Bereiche

1. Was ist ein monolithisches Betriebssystem?
- Definition, Funktionalität
2. Was ist ein geschichtetes Betriebssystem?
- Definition, Funktionalität
3. Was ist der Unterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe

Geschichtete Betriebssysteme, Monolithische Betriebssysteme


Was ist ein monolithisches Betriebssystem?

In monolithischen Betriebssystemen gibt es drei Hauptschichten: Anwendungsschicht, monolithischer Kern und Hardware-Schicht. In diesen Betriebssystemen verfügt jede Anwendung über einen eigenen Adressraum. Daher sind die Anwendungen sicherer. Der Kernel behandelt die Betriebssystemdienste, darunter Dateisystem, CPU-Scheduler und Speichermanager.


Die Anwendungen fordern über Systemaufrufe Dienste vom Kernel an. Wenn eine Anwendung einen Dienst anfordert, wechselt der Hardware-Adressraum der Anwendung in den Hardware-Adressraum des Betriebssystems, um ihn auszuführen. Monolithische Betriebssysteme handhaben eine übergeordnete virtuelle Schnittstelle über Computerhardware. Dabei ist es auch möglich, Gerätetreiber als Module dem Kernel hinzuzufügen.

Was ist ein geschichtetes Betriebssystem?

Ein geschichtetes Betriebssystem ist ein Betriebssystem, das in verschiedene Schichten unterteilt ist. Jede dieser Schichten führt eine bestimmte Funktionalität aus. Der Zweck der Entwicklung geschichteter Betriebssysteme besteht darin, die Einschränkungen monolithischer Betriebssysteme zu vermeiden.

In geschichteten Betriebssystemen sind alle Schichten separat vorhanden, und Änderungen in einer Schicht wirken sich nicht auf andere Schichten aus. Daher ist es auch einfacher, geschichtete Betriebssysteme zu erstellen, zu warten und zu aktualisieren. Darüber hinaus übernimmt die unterste Ebene den hardwarebezogenen Betrieb, während die oberste Ebene Benutzeranwendungen behandelt.


In geschichteten Betriebssystemen gibt es sechs Hauptschichten. Sie sind wie folgt.

Hardware - niedrigste Schicht in der Betriebssystemarchitektur. Dies behandelt die Hardwaregeräte.

CPU-Schicht - Behandelt die Planungsaufgaben und Planungsprozesse für die CPU.

Speicherverwaltung - Behandelt den Speicher. Er verschiebt die Prozesse zur Ausführung von der Festplatte in den Hauptspeicher und sendet die ausgeführten Prozesse zurück zur Festplatte.

Prozessmanagement - Verwaltet die Prozesse. Diese Schicht weist die CPU zur Ausführung von Prozessen zu.

IO-Puffer - Ermöglicht den Benutzern die Interaktion mit dem System und verwaltet Puffer für IO-Geräte, um sicherzustellen, dass die IO-Geräte ordnungsgemäß funktionieren.

Benutzerprogramme - Höchste Schicht im geschichteten Betriebssystem und verwaltet die Benutzerprogramme wie Textverarbeitungsprogramme, Browser usw.

Unterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen

Definition

Ein monolithisches Betriebssystem ist eine Betriebssystemarchitektur, bei der das gesamte Betriebssystem im Kernelbereich arbeitet. Im Gegensatz dazu ist ein geschichtetes Betriebssystem eine Betriebssystemarchitektur, die in mehrere Schichten unterteilt ist, wobei jede Schicht eine bestimmte Funktionalität ausführt. Dies ist also der Hauptunterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen.

Anzahl der Ebenen

Die Anzahl der Ebenen ist auch ein wesentlicher Unterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen. In monolithischen Betriebssystemen gibt es hauptsächlich drei Schichten. In geschichteten Betriebssystemen gibt es jedoch mehr Schichten.

Fazit

Monolithische und geschichtete Betriebssysteme sind zwei Betriebssysteme. Der Hauptunterschied zwischen monolithischen und geschichteten Betriebssystemen besteht darin, dass in monolithischen Betriebssystemen das gesamte Betriebssystem im Kernel-Bereich arbeitet, während geschichtete Betriebssysteme mehrere Schichten haben, die jeweils unterschiedliche Aufgaben ausführen.

Referenz:

1. "Monolithischer Kern". WikipediaWikimedia Foundation, 26. Juli 2018,