Was ist der Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß - Unterschied Zwischen

Was ist der Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß

Das Hauptunterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß ist das Hitzewallungen sind das plötzliche Gefühl intensiver Körperwärme, wohingegen Nachtschweiß starke Hitzeperioden mit Hitzewallungen ist. Des Weiteren können Hitzewallungen während der Nacht oder am Tag auftreten, während Nachtschweiß während der Nacht auftritt.

Hitzewallungen und nächtliche Schweißausbrüche sind zwei Arten von unangenehmen Symptomen, die im Zusammenhang mit den Wechseljahren und den Perimenopausenstadien von etwa 75% der Frauen stehen.

Wichtige Bereiche

1. Was sind Hitzewallungen?
- Definition, Funktionen, Bedeutung
2. Was sind Nachtschweiß
- Definition, Funktionen, Bedeutung
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß
- Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe

Dauer, Östrogen, Hormonspiegel, Hitzewallungen, Wechseljahre, Nachtschweiß


Was sind Hitzewallungen?

Hitzewallungen sind eines der frustrierendsten Symptome der Menopause und verursachen irritierende Wärmestöße. Sie treten einige Jahre vor, während und nach den Wechseljahren auf. Die Fluktuation der Hormonspiegel im Zusammenhang mit den Wechseljahren verursacht Hitzewallungen. Die Abnahme der Funktion der Eierstöcke führt zu schwankenden Östrogen- und Progesteronspiegeln. Nach den Wechseljahren stoppen die Eierstöcke die Produktion dieser Hormone, das Körpergewebe produziert jedoch diese Hormone. Die verminderte Menge an Östrogen im Körper wird vom Hypothalamus erkannt und das Gehirn nimmt die Situation als Fehlwahrnehmung an und leitet einen Alarm zur Abkühlung weiter. Dann pumpt das Herz schneller, Blutgefäße werden erweitert und Schweißdrüsen werden aktiviert, wodurch die Körpertemperatur um 1 ° C gesenkt wird.


Abbildung 1: Östrogen

Dieses Gefühl hält jedoch nur für einen Moment an. Die zwei Hauptmerkmale sind die plötzliche Rötung von Gesicht und Hals sowie das starke plötzliche Schwitzen.

Was sind Nachtschweiß

Nachtschweiß ist eine andere Art von unangenehmen Symptomen der Wechseljahre, die während des Schlafens auftreten. Daher bedeutet dies nicht unbedingt, dass Nachtschweiß während der Nacht auftritt. Sie sind jedoch sehr unangenehm und können den Schlaf stören. Das Hauptmerkmal von Nachtschweiß ist, dass sie lange halten als Hitzewallungen. Beim Schlafen kann es plötzlich heiß werden und das Schwitzen beginnt heftig. Nachtschweiß ist manchmal auch mit Hitzewallungen verbunden.


Abbildung 2: Symptome der Wechseljahre

Darüber hinaus können zusätzlich zu den Wechseljahren einige andere Faktoren, wie Infektionen, idiopathische Hyperhidrose, Hypoglykämie, Hormonstörungen, neurologische Erkrankungen und Krebs, Nachtschweiß verursachen.

Ähnlichkeiten zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß

  • Hitzewallungen und Nachtschweiß sind zwei Arten von unangenehmen Symptomen, die bei Frauen in den Wechseljahren und im Perimenopause-Stadium auftreten können.
  • Außerdem fühlen Sie sich beide unkontrolliert heiß.
  • Medikamente, pflanzliche Präparate usw. können helfen, diese Symptome zu lindern.

Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß

Definition

Hitzewallungen beziehen sich auf ein plötzliches Gefühl von fiebriger Hitze, typischerweise als Symptom der Wechseljahre, während Nachtschweiß das Auftreten von übermäßigem Schwitzen während des Schlafes bezeichnet. Dies ist also der Hauptunterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß.

Gefühl

Ein wichtiger Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß ist außerdem, dass Hitzewallungen das Erwärmungsgefühl im Oberkörper sind, während Nachtschweiß den Hinterkopf und die Brust mit starkem Schwitzen belastet.

Auftreten

Ein weiterer Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß ist, dass zu jeder Tageszeit Hitzewallungen auftreten, während Nachtschweiß in der Nacht auftritt.

Dauer

Außerdem dauern Hitzewallungen nur einen Moment, während Nachtschweiß bis zu 10 Minuten länger dauert.

Ergebnis in

Darüber hinaus können Hitzewallungen zu Angstzuständen und Herzklopfen führen, während nächtliches Schwitzen zu Schlaflosigkeit führen kann. Daher ist dies ein weiterer Unterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß.

Behandlungen

Hormontherapie kann eine Behandlung für Hitzewallungen sein, während die Vermeidung von Wärme erzeugenden Materialien oder Lebensmitteln das Auftreten von Nachtschweiß reduzieren kann.

Fazit

Hitzewallungen sind unangenehme Symptome der Wechseljahre. Sie sind durch das plötzliche Gefühl intensiver Körperwärme gekennzeichnet, hauptsächlich im Oberkörper. Sie halten jedoch nur für kurze Zeit. Im Gegensatz dazu sind nächtliche Schweißausbrüche ein anderes unangenehmes Gefühl, das mit den Wechseljahren einhergeht, das durch den übermäßigen Schweiß am Hinterkopf und an der Brust charakterisiert wird. Nachtschweiß dauert im Allgemeinen länger als Hitzewallungen. Daher ist der Hauptunterschied zwischen Hitzewallungen und Nachtschweiß die Art des Gefühls und die Dauer.

Verweise:

1. Suszynski, Marie. "Hitzewallungen, Wechseljahre und Schwitzen."WebMD, WebMD,