Was ist der Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen? - Unterschied Zwischen

Was ist der Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen?

Das Hauptunterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen ist das dominante Gene drücken immer das dominante Merkmal aus, während die rezessiven Gene das rezessive Merkmal ausdrücken. Darüber hinaus sind die dominanten Gene eher für die zukünftige Generation geeignet, während das rezessive Allel weniger wahrscheinlich für die zukünftige Generation ist.

Dominante und rezessive Gene sind die zwei Formen von Genen, die aufgrund der Fähigkeit, über das andere Gen zu exprimieren, klassifiziert werden. Gene / Faktoren, die ein bestimmtes Zeichen bestimmen, treten immer paarweise auf. Die drei möglichen Genpaare sind die homozygoten dominanten (AA), homozygot rezessiven (aa) und die heterozygoten (Aa) Paare.

Wichtige Bereiche

1. Was sind dominante Gene?
- Definition, Ausdruck, Merkmale
2. Was sind rezessive Gene?
- Definition, Ausdruck, Merkmale
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen dominanten und rezessiven Genen?
- Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe

Dominante Gene, Dominante Eigenschaft, Mendelsche Genetik, Rezessive Gene, Rezessive Eigenschaft


Was sind dominante Gene?

Dominante Gene sind die Gene, die immer das dominierende Merkmal ausdrücken. Sie sind in Großbuchstaben angegeben. Die Expression des dominanten Merkmals tritt auf, wenn zwei dominante Gene im Genpaar vorkommen (homozygot dominant) und wenn nur ein dominantes Gen im Genpaar vorkommt, während das andere Gen rezessiv ist (heterozygot). Das dominante Gen maskiert daher die Wirkung des rezessiven Gens im heterozygoten Zustand. Darüber hinaus hat es vom rezessiven Gen keine Auswirkung auf die Expression des dominanten Merkmals. Ein Beispiel für ein dominantes Merkmal sind die roten Blüten in Erbsen.


Abbildung 1: Vererbung dominanter Gene

Der Grund für die Expression des dominanten Merkmals durch dominante Gene ist hier die Fähigkeit dominanter Gene, das vollständige Polypeptid durch Genexpression zu erzeugen. Nur das vollständige Polypeptid kann das dominante Merkmal erzeugen.

Was sind rezessive Gene?

Rezessive Gene sind die Gene, die das dominante Merkmal nicht ausdrücken können. Daher sind rezessive Merkmale die Merkmale, die von den rezessiven Genen erzeugt werden. Rezessive Gene werden durch die kleinen Buchstaben bezeichnet. Im heterozygoten Zustand maskiert das dominante Gen die Wirkung des rezessiven Gens. Daher wird nur das dominante Merkmal unter den vollständigen, von der Mendelschen Genetik beschriebenen Dominanzbedingungen ausgedrückt. In Situationen mit nicht-Mendelscher Genetik, einschließlich unvollständiger Dominanz, Co-Dominanz, Mehrfachmerkmale, Geschlechtsmerkmale usw., erfolgt die Maskierung des Ausdrucks des rezessiven Merkmals auf unterschiedliche Weise.


Abbildung 2: Maskierung der Wirkung von rezessiven Genen durch dominante Gene

Darüber hinaus ist der Hauptgrund für die Expression des rezessiven Merkmals im homozygoten rezessiven Zustand die Unfähigkeit rezessiver Gene, das vollständige Polypeptid während der Genexpression zu exprimieren. Daher gibt es keine Eigenschaft für diesen Charakter, die durch das Vorhandensein von weißer Farbe in der Erbsenblume charakterisiert werden kann.

Ähnlichkeiten zwischen dominanten und rezessiven Genen

  • Erstens sind dominante und rezessive Gene die zwei Arten von Faktoren, die für die Bestimmung eines Merkmals verantwortlich sind.
  • Darüber hinaus können beide Arten von Genen genetische Erkrankungen verursachen.

Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen

Definition

Dominante Gene beziehen sich auf die Gene, die für die Expression des dominanten Charakters verantwortlich sind, während sich die rezessiven Gene auf die Gene beziehen, die für die Expression des rezessiven Charakters verantwortlich sind.

Ausdruck

Daher besteht der Hauptunterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen darin, dass dominante Gene immer das dominante Merkmal ausdrücken, während rezessive Gene das rezessive Merkmal ausdrücken.

Beispiele

Ein Beispiel für ein dominantes Merkmal sind die roten Blüten in Erbsen, während das rezessive Merkmal die weißen Blüten sind.

Polypeptid

Ein weiterer Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen ist, dass die dominanten Gene das vollständige Polypeptid produzieren, während die rezessiven Gene ein unvollständiges Polypeptid produzieren.

Den Effekt maskieren

Darüber hinaus verdecken die dominanten Gene die Wirkung der rezessiven Gene, während die rezessiven Gene die Wirkung der dominanten Gene nicht beherrschen können. Dies ist also ein weiterer Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen.

Ähnliche Gene

Außerdem erfordern dominante Gene nicht die Anwesenheit eines ähnlichen Gens im Genpaar für die Expression, während rezessive Gene die Anwesenheit eines ähnlichen Gens im Genpaar für ihre Wirkung erfordern.

Erbe

Ein wichtiger Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen besteht darin, dass die dominanten Gene mit höherer Wahrscheinlichkeit vererbt werden, während rezessive Gene weniger wahrscheinlich vererbt werden.

Entstehung von Krankheiten

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen ist, dass dominante Gene eher dazu neigen, Krankheiten zu erzeugen, während rezessive Gene weniger dazu neigen, Krankheiten zu erzeugen.

Fazit

Zusammenfassend ist festzustellen, dass dominante Gene die Gene sind, die das dominante Merkmal im Genpaar exprimieren können. Sie können auch die Wirkung der rezessiven Gene im heterozygoten Zustand vollständig maskieren. Auf der anderen Seite können rezessive Gene kein Merkmal ausdrücken. Daher besteht der Hauptunterschied zwischen dominanten und rezessiven Genen in der Fähigkeit, ein Merkmal zu erzeugen.

Referenz:

1. "Was ist dominant und rezessiv?"Learn.Genetics, Genetic Science Learning Center | Universität von Utah,