So finden Sie einen guten Rotwein - Unterschied Zwischen

So finden Sie einen guten Rotwein

Wenn Sie ein Weinliebhaber sind, ist es wichtig zu wissen, wie man einen guten Rotwein findet. Wein ist ein alkoholisches Getränk, das durch Gärung von Trauben und anderen Früchten hergestellt wird. Es ist auf der ganzen Welt sehr beliebt und wird von seinen Liebhabern in großen Mengen konsumiert. Es wird auf vielen Festen und Veranstaltungen als gesellschaftliches Getränk serviert, und Millionen von Menschen bleiben leidenschaftlich über ihren Geruch und Geschmack. Nicht alle Weine sind gleichwertig und Rotwein ist beliebter als andere Weinsorten. Sie werden wahrscheinlich alle Rotweine gleich behandeln, wenn Sie kein Kenner sind. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie einen guten Rotwein finden, werden Sie niemals zu Rotweinen gelangen, die fast göttlich riechen und schmecken. In diesem Artikel werden die Schritte erläutert, die Ihnen beim Auffinden von Rotwein guter Qualität helfen.

Fakten zum Finden eines guten Rotweins

Herkunftsregion ist keine Garantie für guten Rotwein

Die besten Weine waren lange Zeit mit bestimmten Regionen der Welt verbunden. Dies ermöglichte es den Leuten zu sagen, ob ein Wein gut war oder nicht, ob er von seiner Herkunft wusste. Wein wird jedoch heutzutage in allen Teilen der Welt hergestellt, und die geografische Grundlage für einen guten Wein hat an Bedeutung verloren. Man kann nicht sagen, dass ein Wein gut ist, nur weil er aus Italien, Frankreich oder Spanien kommt und als der beste Rotweinhersteller gilt. Sie müssen sich jetzt auf Ihre Sinne verlassen, um zu sagen, ob ein Wein von guter Qualität ist oder nicht. Wenn Sie kein Kenner sind, öffnen Sie am besten Ihre Sinne, um zu erkennen, ob der Rotwein gut ist oder nicht.

Geruch nach Rotwein

Ihre Nase steht über Ihrem Mund und reagiert auf das Aroma, noch bevor Sie den ersten Schluck getrunken haben. Rotweine haben ein ausgeprägtes Aroma, das Sie riechen sollten. Wenn Sie einen fruchtigen Geruch bekommen, ist dies ein guter Wein, aber wenn Sie den Geruch von Blumen haben, haben Sie keinen guten Rotwein in der Hand, da diese Weine keinen blumigen Geruch haben. Wenn Sie einen Geruch bekommen, der sich wie eine feuchte Zeitung anfühlt, verdient der Rotwein keine gute Einstufung. Je mehr Sie beim Schnupfen von Rotweinen perfektionieren, desto besser können Sie gute von schlechten sortieren. Wenn der Rotwein gut riecht, kann er auch gut schmecken.


Gleichgewicht des Weins

Was ist mit dem Gleichgewicht des Weins gemeint? Die Ausgewogenheit des Weins wird durch die richtige Mischung der Zutaten erreicht, so dass Sie keine Säure, Fruchtigkeit, Tannin oder alkoholischen Geschmack bemerken, der Sie stört. Wenn Sie nach dem ersten Schlucken des Rotweins keine Tränen in den Augen bekommen, bedeutet das, dass er nicht sauer ist. Wenn sich alles in einem perfekten Gleichgewicht befindet, spürt man eher eine gewisse Frische als einen dieser Aspekte des Weins. Die Fruchtbasis ist reichlich vorhanden, aber nicht übermächtig, der Alkoholgehalt ist nicht zu hoch und der Säuregehalt wird ebenfalls kontrolliert. Auf diese Weise wird das Gleichgewicht eines guten Rotweins erreicht.

Tiefe des Weins

Guter Rotwein wird sicherlich fruchtig schmecken, aber ist das alles was man spürt? Nein, da Sie andere Aspekte bemerken werden, wenn Sie den Schluck in Ihrem Mund schwenken. Fühlen Sie die anderen Schichten jenseits des fruchtigen Geschmacks? Wenn Sie eine Nuss oder eine Schokolade zwischen den Trauben erkennen können, haben Sie einen guten Rotwein mit Tiefe.

Wie endet es?

Dauert der Geschmack ausreichend? Dies ist ein guter Weg, um die Qualität eines guten Rotweins zu beurteilen. Wenn der Geschmack nach dem Schlucken noch einige Zeit in Ihrem Mund bleibt, haben Sie einen guten Rotwein in der Hand.


Je mehr Sie das Fühlen dieser Aspekte des Rotweins üben, desto mehr gewinnen Sie an Selbstbewusstsein und können erkennen, ob der Rotwein, den Sie in Ihren Händen halten, gut ist oder nicht.

Bild von: