Wie werden Archetypen in der Literatur verwendet? - Unterschied Zwischen

Wie werden Archetypen in der Literatur verwendet?

Archetypen in der Literatur

Ein Archetyp ist ein wiederkehrendes Motiv oder Symbol, das universelle Muster der menschlichen Natur darstellt. Der Begriff Archetypus kommt aus dem Griechischen Arkhetupon was sich auf etwas bezieht, das zuerst als Modell geformt wurde. Der Psychiater Carl Jung theoretisierte sie als „primitive mentale Bilder, die von den ersten menschlichen Vorfahren geerbt wurden und im kollektiven Unbewussten vorhanden sein sollten.“ Nach dieser Theorie haben alle Menschen eine Reihe von Vorlieben und Erwartungen an Geschichten. Archetypen helfen den Autoren, diese Erwartungen der Leser zu erfüllen. Sie ermöglichen es den Lesern, die Handlung, das Setting und die Charaktere der Geschichte leicht zu identifizieren und in Beziehung zu setzen. Daher bringen sie auch einen Sinn für Wahrheit oder Realismus in die Literatur.

Lesen Sie mehr über Archetypen

Wie werden Archetypen in der Literatur verwendet?

In der Literatur werden Archetypen verwendet als

  • Ein Zeichentyp
  • Ein Handlungsmuster
  • Ein Symbol
  • Eine Idee
  • Ein Thema
  • Ein Bild

Autoren verwenden verschiedene Archetypen in ihrer Arbeit. Nachstehend sind einige gängige Beispiele für in der Fiktion verwendete Archetypen aufgeführt.

Archetypische Charaktere

Held - Der Held ist der Protagonist der Geschichte. Er rettet die Welt vor den bösen Mächten. Beispiel: Harry Potter, Frodo

Der Charakter des Helden kann weiter in verschiedene Typen eingeteilt werden, z. B. als Anti-Held, tragischer Held, romantischer Held, Kriegsheld, Superheld usw.

Schurke - die Hauptgegenkraft des Helden; er ist böse und dunkel und will andere dominieren / erobern. Beispiel: Voldemort, Sauron

Maid in Not - Eine verletzliche Frau, die vom Helden gerettet werden muss. ZB: Rapunzel, Dornröschen

Mentor - Eine alte, weise Mutter- oder Vaterfigur, die den Helden lehrt und leitet; Er dient oft als Vorbild oder als Gewissen des Helden. Ex: Dumbledore, Gandalf


Treuer Sidekick - Treue Freunde oder Diener des Helden, die ihm bei seiner Suche helfen. Beispiel: Ron und Hermine, Sam (in der "Herr der Ringe" -Trilogie).

Sterne gekreuzte Liebhaber - Zwei Liebende, die aufgrund einer tragischen Situation voneinander getrennt sind. Beispiel: Romeo und Julia

Archetypische Situationen

  • Der Held hat plötzlich Hilfe von göttlichen oder übernatürlichen Kräften. Ex: Geschichten von Herkules
  • Der Held hat einen geheimnisvollen Ursprung oder wird als Waise erzogen. Beispiel: Harry Potter, Jane Eyre und Oliver Twist
  • Der Held hat eine treue Gruppe von Gefährten. Beispiel: Frodo und die Gemeinschaft von Ring, Tom Sawyer und seine Gruppe von Freunden
  • Der Held hält eine bewegende Rede, die alle betrifft. Beispiel: Henry V. Rede vor den Truppen
  • Der Held durchläuft einen Passionsritus, der ihn von einem unreifen zu einem reifen, weltlichen Menschen verändert. Beispiel: Jem & Scout in „Eine Mockingbird töten“, Huckleberry Finn
  • Der Held leidet an einer unheilbaren körperlichen oder seelischen Wunde. Beispiel: Frodo erholt sich nie vollständig von den körperlichen und emotionalen Wunden seiner Abenteuer.
  • Der Kampf zwischen Gut und Böse. Beispiel: Konflikt zwischen Todessern und Orden des Phönix

Archetypische Plotmuster

  • Die Reise auf der Suche nach Wissen Ex: Mystery-Romane
  • Die Suche nach Rache Beispiel: Der Graf von Monte Cristo
  • Die Suche nach Identität Bsp: Die Bourne-Identität
  • Die Suche nach Liebe Ex: Stolz und Vorurteil, Dornröschen

Archetypische Symbole

Beispiele für archetypische Symbole sind:

Der Turm - ein Ort des Bösen

Beispiel: Barad-dûr (dunkler Turm) in der Trilogie „Der Herr der Ringe“

Licht vs. Dunkelheit - Licht symbolisiert Hoffnung, Güte und Wissen, während Dunkelheit das Böse, Ignoranz und Verzweiflung symbolisiert.

Bsp: In „Macbeth“ passieren die bösesten Dinge nachts im Schutz der Nacht.

Nebel - Nebel kann ein Symbol für Ungewissheit, Elend sein

Beispiel: Londoner Nebel in Dickens Romanen

Labyrinth - Ein Labyrinth kann eine große Unsicherheit oder ein Dilemma darstellen; eine Reise in die Dunkelheit

Beispiel: Labyrinth in den Werken von Jorge Luis Borges

Magische Waffe - Ein Waffenheld benötigt, um seine Kräfte einzusetzen oder seine Quest abzuschließen

Beispiel: Die Todeshöhlen in Harry Potter

Wie oben anhand von Beispielen veranschaulicht, verwenden Autoren in ihren Werken verschiedene Arten von Archetypen. Zeichentypen, Plotmuster, Symbole und Einstellungen sind einige der häufigsten Archetypen der Literatur. Archetypen helfen den Lesern, bestimmte Ideen und Konzepte zu erkennen und leichter auf die Geschichten einzugehen.

Bildhöflichkeit:

„Idylls des Königs 15“ (Public Domain) über