Unterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure

Hauptunterschied - Salicylsäure vs. Glykolsäure

Salicylsäure und Glykolsäure sind organische Verbindungen, die in vielen Branchen als Rohstoffe oder Inhaltsstoffe verwendet werden. Salicylsäure wird hauptsächlich in Medikamenten verwendet, da sie die äußere Hautschicht entfernen kann. Glykolsäure wird auch in Hautpflegeprodukten verwendet. Diese Verbindungen haben jedoch unterschiedliche chemische und physikalische Eigenschaften. Der Hauptunterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure ist das Salicylsäure ist in Wasser schwer löslich, während Glykolsäure in Wasser gut löslich ist.

Wichtige Bereiche

1. Was ist Salicylsäure?
- Definition, Eigenschaften, Verwendungen
2. Was ist Glykolsäure?
- Definition, Eigenschaften, Verwendungen
3. Was ist der Unterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: 2-Hydroxybenzoesäure, Glykolsäure, hygroskopisch, Pepto-Bismol, Salicylsäure, Sublimation


Was ist Salicylsäure?

Salicylsäure ist ein Medikament, das die äußere Hautschicht entfernt. Es ist ein farbloser bis weißer kristalliner Feststoff, der geruchlos ist. Die chemische Formel von Salicylsäure lautet C7H6O3. Die Molmasse dieser Verbindung beträgt 138,12 g / mol. Der Schmelzpunkt von Salicylsäurekristallen beträgt 158,6 ° C und zersetzt sich bei 200 ° C. Diese Kristalle können bei 76 ° C sublimiert werden (Sublimation ist die Umwandlung eines Feststoffs direkt in seine Dampfphase, ohne eine flüssige Phase zu durchlaufen). Der IUPAC-Name von Salicylsäure lautet 2-Hydroxybenzoesäure.


Abbildung 1: Eine Probe von Salicylsäure

Salicylsäure wird als Medikament verwendet. Es wird zur Behandlung von Warzen, Schuppen, Akne und anderen Hauterkrankungen verwendet, da es die äußere Hautschicht entfernt. Daher ist Salicylsäure ein Hauptbestandteil bei der Herstellung von Hautpflegeprodukten. Zum Beispiel wird es in einigen Shampoos verwendet, um Schuppen zu behandeln. Darüber hinaus wird es zur Herstellung von Pepto-Bismol verwendet, einem Medikament zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen. Salicylsäure wird als Lebensmittelkonservierungsmittel verwendet.

Was ist Glykolsäure?

Glykolsäure ist die kleinste Alpha-Hydroxysäure, die in vielen Industrien wie der Lebensmittelindustrie, der Textilindustrie usw. Anwendung findet. Die chemische Formel von Glykolsäure ist C2H4O3. Die Molmasse dieser Verbindung beträgt 76,05 g / mol. Es ist als weißes Pulver erhältlich. Der Schmelzpunkt von Glykolsäure liegt bei 75 ° C und zersetzt sich bei hohen Temperaturen.


Abbildung 2: Chemische Struktur von Glykolsäure

Glykolsäure ist in Wasser sehr gut löslich. Es ist auch hygroskopisch (es kann Wasserdampf absorbieren, wenn es Luft ausgesetzt wird). Diese Verbindung hat verschiedene Anwendungen. In der Textilindustrie wird Glykolsäure als Färbemittel und als Gerbstoff eingesetzt. In der Lebensmittelindustrie wird es als Lebensmittelzusatzstoff und Aromastoff verwendet.In der pharmazeutischen Industrie wird es als Hautpflegemittel eingesetzt. Es wird auch bei der Herstellung von Klebstoffen und Kunststoffen verwendet.

Unterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure

Definition

Salicylsäure: Salicylsäure ist ein Medikament, das die äußere Hautschicht entfernt.

Glykolsäure: Glykolsäure ist die kleinste Alpha-Hydroxysäure, die in vielen Branchen Anwendung findet.

Chemische Formel

Salicylsäure: Die chemische Formel von Salicylsäure lautet C7H6O3.

Glykolsäure: Die chemische Formel von Glykolsäure lautet C.2H4O3.

Molmasse

Salicylsäure: Die Molmasse der Salicylsäure beträgt 138,12 g / mol.

Glykolsäure: Die Molmasse der Glykolsäure beträgt 76,05 g / mol.

Schmelzpunkt

Salicylsäure: Der Schmelzpunkt von Salicylsäurekristallen beträgt 158,6 ° C.

Glykolsäure: Der Schmelzpunkt von Glykolsäure beträgt 75 ° C.

Aussehen

Salicylsäure: Salicylsäure ist ein farbloser bis weißer kristalliner Feststoff, der geruchlos ist.

Glykolsäure: Glykolsäure ist als weißes Pulver erhältlich.

Löslichkeit in Wasser

Salicylsäure: Salicylsäure ist in Wasser schlecht löslich.

Glykolsäure: Glykolsäure ist in Wasser sehr gut löslich.

Hygroskopie

Salicylsäure: Salicylsäure ist keine hygroskopische Verbindung.

Glykolsäure: Glykolsäure ist hygroskopisch.

Verwendet

Salicylsäure: Salicylsäure wird zur Behandlung von Warzen, Schuppen, Akne und anderen Hautkrankheiten verwendet. Es wird bei der Herstellung von Pepto-Bismol verwendet und dient als Lebensmittelkonservierungsmittel

Glykolsäure: Glykolsäure wird als Färbemittel und als Gerbstoff, als Lebensmittelzusatzstoff und Aromastoff sowie als Hautpflegemittel verwendet.

Fazit

Salicylsäure und Glykolsäure sind wichtige Verbindungen, die in der pharmazeutischen Industrie zur Herstellung verschiedener Hautpflegeprodukte verwendet werden. Der Hauptunterschied zwischen Salicylsäure und Glykolsäure besteht darin, dass Salicylsäure in Wasser schlecht löslich ist, während Glycolsäure in Wasser sehr löslich ist.

Referenz:

1. "Salicylsäure". Wikipedia, Wikimedia Foundation, 29. Januar 2018,