Unterschied zwischen pulmonaler und systemischer Zirkulation - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen pulmonaler und systemischer Zirkulation

Hauptunterschied - Pulmonale vs. systemische Zirkulation

Bei Säugetieren erfolgt die Zirkulation in zwei Kreisläufen, und das Blut wird zweimal durch das Herz zirkuliert. Diese Art der Zirkulation wird als Doppelzirkulation bezeichnet. Pulmonale und systematische Zirkulation sind die zwei Arten von Zirkulationen, die in einem Doppelkreislaufsystem auftreten. Der Unterschied zwischen dem pulmonalen und dem systemischen Kreislauf beruht auf der Art des Blutes und der Bestimmung des Blutes. Das Hauptunterschied zwischen pulmonalen und systematischen Kreislauf ist das Der Lungenkreislauf führt desinfiziertes Blut vom Herzen in die Lunge und das mit Sauerstoff angereicherte Blut zum Herzen zurück, wohingegen der systemische Kreislauf sauerstoffhaltiges Blut vom Herzen durch den ganzen Körper und desoxygeniertes Blut zum Herzen zurückführt.

Wichtige Bereiche

1. Was ist die Lungenzirkulation?
      - Definition, Kreislauf, Bedeutung
2. Was ist systemische Zirkulation?
      - Definition, Kreislauf, Bedeutung
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen pulmonaler und systemischer Zirkulation?
      - Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen der pulmonalen und systemischen Zirkulation?
      - Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Aorta, doppelte Durchblutung, Herz, untere Hohlvene, Lunge, Lungenarterie, pulmonale Durchblutung, Lungenvene, obere Hohlvene, systemische Durchblutung


Was ist die Lungenzirkulation?

Der Lungenkreislauf ist das Kreislaufsystem, das sauerstoffreiches Blut in die Lunge befördert und sauerstoffreiches Blut von der Lunge zum Herzen zurückführt. Die beiden am Lungenkreislauf beteiligten Blutgefäße sind die Lungenarterie und die Lungenvene. Das vom Sauerstoff befreite Blut fließt vom rechten Vorhof in den rechten Ventrikel. Dieses Blut wird zu den Lungenalveolen transportiert, um die Lungenarterie mit Sauerstoff zu versorgen. Die Pulmonalarterie, die unmittelbar aus dem rechten Ventrikel stammt, wird als Lungenrumpf bezeichnet. Der Lungenrumpf teilt sich in zwei Teile; die linke Lungenarterie und die rechte Lungenarterie. Die linke Lungenarterie führt Blut in die linke Lunge, während die rechte Lungenarterie Blut in die rechte Lunge befördert.


Abbildung 1: Lungenkreislauf

Kohlendioxid wird aus dem Blut entfernt, während an den Alveolarkapillaren Sauerstoff in das Blut aufgenommen wird. Das mit Sauerstoff angereicherte Blut wird durch vier Lungenvenen zum linken Vorhof des Herzens befördert. Eine kleine Menge sauerstoffhaltiges Blut wird von den Bronchialvenen zum Herzen getragen.

Was ist systemische Zirkulation?

Der systemische Kreislauf ist das Kreislaufsystem, das mit Sauerstoff angereichertes Blut durch den Körper transportiert und das vom Sauerstoff befreite Blut aus dem Körpergewebe zum Herzen zurückführt. Das mit Sauerstoff angereicherte Blut aus der Lunge kehrt durch die Lungenvenen zum linken Herzvorhof zurück. Dieses Blut fließt in den linken Ventrikel und kommt durch die Aorta aus dem Herzen heraus. Die Aorta verzweigt sich in kleine Arterien, die Blut zu verschiedenen Organen im Körper transportieren. Innerhalb eines Organs oder Gewebes verzweigen sich diese Arterien zu Arteriolen, die Blutkapillaren bilden. Der Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen mit den metabolisierenden Zellen erfolgt über Blutkapillaren.


Abbildung 2: Lungen- und systemische Durchblutung

Kohlendioxid und andere Stoffwechselabfälle werden zurück in das Blut transportiert. Das von Sauerstoff befreite Blut fließt in die Venolen zurück und kehrt durch Vena Cava zum rechten Herzvorhof des Herzens zurück. Das sauerstoffreiche Blut aus der oberen Körperhälfte oberhalb des Zwerchfells fließt durch die obere Hohlvene ab, während das sauerstoffreiche Blut aus der unteren Körperhälfte durch die untere Hohlvene entleert wird.

Ähnlichkeiten zwischen pulmonaler und systemischer Zirkulation

  • Sowohl der pulmonale als auch der systemische Kreislauf sind die Bestandteile des Doppelkreislaufs.
  • Sowohl die pulmonale als auch die systemische Zirkulation kommt bei vielen Säugetieren vor.
  • Sowohl der Lungenkreislauf als auch der systemische Kreislauf sind Typen geschlossener Kreislaufsysteme.
  • Sowohl der pulmonale als auch der systemische Kreislauf umfassen Arterien und Venen.
  • Sowohl der pulmonale als auch der systemische Kreislauf tragen dazu bei, dass Atemgase, Nährstoffe und Stoffwechselabfälle an ihren Bestimmungsort gelangen.

Unterschied zwischen pulmonaler und systemischer Zirkulation

Definition

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf bezieht sich auf die Passage von Blut vom rechten Ventrikel des Herzens in die Lunge, wo das Blut mit Sauerstoff versorgt wird, Kohlendioxid entfernt und in den rechten Vorhof des Herzens zurückkehrt.

Systemische Zirkulation: Die systemische Zirkulation bezieht sich auf die Passage von Blut vom linken Ventrikel des Herzens zum Rest des Körpers durch systemische Arterien, wobei Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen befördert werden und durch die obere und untere Hohlvene zum linken Atrium des Herzens zurückkehren.

Von Herzen

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf transportiert desoxygeniertes Blut vom rechten Ventrikel des Herzens durch die Lungenarterie in die Lunge.

Systemische Zirkulation: Der systemische Kreislauf transportiert sauerstoffhaltiges Blut von der linken Herzkammer zum übrigen Körper durch die Aorta.

Zum Herzen

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf transportiert sauerstoffreiches Blut aus der Lunge durch die Lungenvene zum linken Vorhof des Herzens.

Systemische Zirkulation: Der systemische Blutkreislauf befördert vom Körper zum Sauerstoff Atrium des Herzens durch die obere und untere Hohlvene.

Zusammengesetzt aus

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf besteht aus Lungenarterie und Lungenvene.

Systemische Zirkulation: Die systemische Zirkulation besteht aus unteren und oberen Hohlvenen, Aorta und anderen kleinen Blutgefäßen.

Ziel des Blutes

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf trägt Blut in die Lunge.

Systemische Zirkulation: Der systemische Kreislauf trägt Blut durch den Körper.

Funktion

Lungenkreislauf: Der Lungenkreislauf hilft dabei, Kohlendioxid aus dem Blut freizusetzen, während Sauerstoff im Blut gelöst wird.

Systemische Zirkulation: Die systemische Zirkulation hilft, die Stoffwechselzellen im Körper mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen.

Fazit

Pulmonale und systemische Zirkulation sind zwei Arten von Zirkulationen, die die Homöostase im Körper vieler Säugetiere aufrechterhalten. Der Lungenkreislauf befördert mit Sauerstoff befreites Blut vom Herzen in die Lunge und kehrt zum Herzen zurück. Der systemische Kreislauf transportiert das mit Sauerstoff angereicherte Blut vom Herzen zum Rest des Körpers und gibt das sauerstoffreiche Blut wieder dem Herzen zurück. Die Hauptfunktion des Lungenkreislaufs besteht darin, das Blut mit Sauerstoff zu versorgen, während die Hauptfunktion des systemischen Kreislaufs darin besteht, Sauerstoff und Nährstoffe im gesamten Körper zu verteilen, während die metabolischen Abfälle entfernt werden. Dies ist der Unterschied zwischen pulmonaler und systematischer Zirkulation.

Referenz:

1. "Lungenkreislauf". IvyRose Ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden