Unterschied zwischen Eizelle und Zyste - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Eizelle und Zyste

Hauptunterschied - Ova vs Cyst

Eizellen und Zysten sind zwei Fortpflanzungsstrukturen von Parasiten, die im Stuhl des Wirts gefunden werden. Sowohl Eizellen als auch Zysten können durch Trinkwasser und mit Fäkalien kontaminierter Nahrung einer infizierten Person aufgenommen werden. Parasiten dringen durch die fäkal-orale Kontamination in den Gastrointestinaltrakt des Wirtstiers ein. Der Lebenszyklus der wurmartigen Parasiten setzt sich aus Eiern / Eizellen, Larven und Erwachsenen zusammen. Der parasitäre Protozoen-Lebenszyklus setzt sich aus dem Trophozoiten und der Zyste zusammen. Sowohl die Eizelle als auch die Zyste sind die Ausbreitungsstadien der Parasiten. Das Hauptunterschied zwischen Eizellen und Zysten ist das Eizellen sind ein Lebensstadium parasitärer Würmer, während Zysten das Lebensstadium parasitärer Protozoen sind.

Wichtige Bereiche

1. Was sind Eizellen?
- Definition, Fakten, Struktur
2. Was ist eine Zyste?
- Definition, Fakten, Struktur
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Ova und Zyste?
- Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen Eizelle und Zyste?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Zyste, Zyste, Larve, Eizelle, Parasiten, Protozoen, Fortpflanzung, Trophozoite, Würmer


Was sind Eizellen?

Eizellen sind Eier parasitärer Würmer, die im Kot als Indikator für parasitäre Störungen auftreten. Normalerweise legen Würmer während der Reproduktion Eier. Einige der Würmer, wie Bandwürmer und Flusen, sind Hermaphroditen, während andere, wie etwa Spulwürmer, unisexuell sind. Verschiedene Arten von Eizellen parasitärer Würmer sind in dargestellt Abbildung 1.


Abbildung 1: Ovatypen

Typischerweise kann ein Wurm täglich tausend Eizellen ablagern. Die Eizellen bestehen aus einer starken Schale, die sie vor ungünstigen Umweltbedingungen schützt. Die Schale besteht aus drei Schichten: äußere Proteinschicht, mittlere Chitinschicht und innere Lipoidschicht. Daher sind diese Eizellen 1 - 2 Monate in Abwasser, Erde oder Süßwasser haltbar. Sie können durch fäkale-orale Kontamination in den Wirt eindringen. Die Larve schlüpft bei den meisten parasitären Würmern aus lebenden Eizellen im Wirt.

Was ist eine Zyste?

Eine Zyste bezieht sich auf ein Widerstandsstadium eines Protozoen, das unter ungünstigen Umweltbedingungen zu überleben hilft. Da die Zyste das Fortpflanzungsstadium der parasitären Protozoen ist, ist sie infektiös. Encystation bezieht sich auf den Prozess der Bildung der Zyste. Sie findet im Rektum des Wirts statt. Daher können Zysten im Kot identifiziert werden. Zysten sind sphärische Strukturen. Sie sind mit einer harten Zystenwand mit zwei Schichten bedeckt. Die kontraktile Vakuole, der Makronukleus und die Flimmerhärchen sind in jungen Zysten sichtbar. Die Organellenstrukturen der alten Zysten sind körnig. Der Stoffwechsel und die Beweglichkeit werden in Zysten gestoppt. Eine Zyste ist in gezeigt Figur 2.


Abbildung 1: Eine Zyste

Das Wachstums- und Fortpflanzungsstadium der Zyste ist der Trophozoit. Die Bildung des Trophozoiten aus einer Zyste wird als Exzystation bezeichnet. Die Exzystation erfolgt im Dickdarm des Wirts bei der anschließenden Einnahme der Zyste durch den Wirt. Trophozoiten sind keine widerstandsfähigen Strukturen. Im Allgemeinen sind Trophozoiten mit Zilien bedeckt. Daher sind sie beweglich. Sie zeigen Dreh- oder Bohrbewegungen. Sie nehmen Nährstoffe aus dem Wirt auf und vermehren sich darin.

Zysten kommen auch in Bakterien und Nematoden vor. In Bakterien sind Zysten weniger resistent als Sporen. Sie ermöglichen die Verbreitung von Bakterien. Sie keimen unter günstigen Umweltbedingungen. Die Zysten kommen in pflanzenparasitischen Nematoden als Teil ihres Lebenszyklus vor.

Ähnlichkeiten zwischen Eizelle und Zyste

  • Sowohl die Eizelle als auch die Zyste sind die Ausbreitungsstadien der Parasiten.
  • Sowohl Eizellen als auch Zysten können im Stuhl infizierter Personen identifiziert werden.
  • Sowohl Eizellen als auch Zysten können rund, oval, dreieckig, quadratisch oder d-förmig sein.
  • Sowohl Eizellen als auch Zysten sind ansteckend.

Unterschied zwischen Eizelle und Zyste

Definition

Eizellen: Eizellen beziehen sich auf die Eier parasitärer Würmer, die im Stuhl als Indikator für parasitäre Störungen gefunden werden.

Zyste: Eine Zyste bezieht sich auf ein Widerstandsstadium eines Protozoen, das unter ungünstigen Umweltbedingungen zu überleben hilft.

Bedeutung

Eizellen: Eizellen sind das Ausbreitungsstadium parasitärer Würmer.

Zyste: Zyste ist das Fortpflanzungsstadium parasitärer Protozoen.

Größe

Eizellen: Die Größe der Eizellen ist typischerweise groß.

Zyste: Die Größe der Zyste ist klein.

Dicke der Mauer

Eizellen: Die Eizellen bestehen aus einer dicken Wand.

Zyste: Die Zyste besteht aus einer dünnen Wand.

Gefüllt mit

Eizellen: Die Eizellen sind mit Zytoplasma und Kern gefüllt.

Zyste: Die Zyste ist mit Flüssigkeit gefüllt und daher zerbrechlicher.

Fazit

Eizellen und Zysten sind zwei Ausbreitungsstadien von Parasiten. Eizellen sind das Fortpflanzungsstadium parasitärer Würmer, während Zysten das Fortpflanzungsstadium der parasitären Protozoen sind. Beide befinden sich im Stuhl der infizierten Personen. Der Hauptunterschied zwischen Eizellen und Zysten besteht in der Art der Organismen, in denen jedes Fortpflanzungsstadium auftritt.

Referenz:

1. "Eizellen und Parasiten (Hocker)". Eizellen und Parasiten (Hocker) - Health Encyclopedia - University of Rochester Medical Center,