Unterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure

Hauptunterschied - Salzsäure vs. Schwefelsäure

Säuren sind Moleküle, die Protonen oder H + -Ionen an eine wässrige Lösung abgeben können. Es gibt hauptsächlich zwei Arten von Säuren, die als starke Säuren und schwache Säuren bezeichnet werden. Salzsäure und Schwefelsäure sind zwei starke Säuren. Der Hauptunterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure ist das Salzsäure ist monoprotisch, während Schwefelsäure diprotisch ist.

Wichtige Bereiche

1. Was ist Salzsäure?
      - Definition, Eigenschaften
2. Was ist Schwefelsäure?
      - Definition, Eigenschaften
3. Was ist der Unterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure?
      - Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Chemische Formel, Diprotikum, HCl, H2SO4, Salzsäure, Ionisierung, Monoprotikum, Schwefelsäure


Was ist Salzsäure?

Ein Salzsäuremolekül besteht aus Wasserstoffatomen (H) und Chloratomen (Cl). Die chemische Formel von Salzsäure wird als angegeben HCl. Die Molmasse der HCl beträgt etwa 36,5 g / mol. Diese Säure ist eine farblose Lösung von HCl-Gas in Wasser. Da es sich um eine starke Säure handelt, ist HCl ätzend, und beim Umgang mit der Lösung ist Vorsicht geboten.


Abbildung 01: Salzsäure

HCl kann ein H spenden+ Ion pro ein HCl-Molekül, dh es ist monoprotisch (kann ein Proton freisetzen). Die Reaktion zwischen HCl und Wasser kann wie folgt angegeben werden.

HCl + H2O → Cl + H3O+

HCl hat einen hohen Säuredissoziationskonstantenwert (Kein). Diese Säure wird zur Bestimmung der Basenkonzentration durch Titration verwendet. Dies liegt daran, dass es aufgrund des hohen K leicht dissoziiertein und Cl Ion bildet das Salz mit dem Kation der Base.

NaOH(aq) + HCl(aq) → NaCl(aq) + H2O(l)

In der obigen Reaktion ist NaOH die Base und NaCl ist das aus der Reaktion gebildete Salz.

Ansonsten ist Salzsäure ein mildes Reduktionsmittel. Es unterliegt Redoxreaktionen mit starken Oxidationsmitteln wie MnO2.

MnO2 (aq) + HCl(aq) → MnCl2 (aq) + Cl2 (g) + H2O(l)

Was ist Schwefelsäure?

Schwefelsäure ist eine starke Säure, die aus Wasserstoffatomen (H), Sauerstoffatomen (O) und Schwefelatomen (S) besteht. Das Molekularformel von Schwefelsäure wird als H angegeben2SO4. Die Schwefelsäure ist eine Diprotinsäure. Das bedeutet, dass es zwei Protonen pro Molekül freisetzen kann. Die Molmasse der Schwefelsäure beträgt etwa 98 g / Mol. Es ist eine sehr ätzende Lösung. Die Korrosivität hängt jedoch von ihrer Konzentration ab. Sehr niedrige Konzentrationen können nicht schädlich sein.


Abbildung 01: Chemische Struktur von Schwefelsäure

Das Schwefelsäuremolekül hat zwei -O-H-Bindungen, die sehr polar sind. Aufgrund dieser Polarität können die H-Atome leicht verloren gehen. Das Ionisation Schwefelsäure tritt in zwei Schritten auf.

H2SO4 (aq) + H2O(l) → HSO4(aq) + H3O+(aq)

HSO4(aq) + H2O(l) → SO4-2(aq) + H3O+(aq)

Schwefelsäure ist unter konzentrierten Bedingungen ein starkes Oxidationsmittel. Wenn es jedoch verdünnt wird, verringert sich die Oxidationsstärke. Bei höheren Temperaturen kann konzentrierte Schwefelsäure beispielsweise Br oxidieren in Br2.  

2HBr(aq) + H2SO4 (aq) → Br2 (aq) +         SO2 (aq) + 2 H2O(l)                

Unterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure

Definition

Salzsäure: Salzsäure ist eine starke Säure, die aus Wasserstoff- und Chloratomen besteht.

Schwefelsäure: Schwefelsäure ist eine starke Säure, die aus Wasserstoff-, Schwefel- und Sauerstoffatomen besteht.

Molmasse

Salzsäure: Die Molmasse der Salzsäure beträgt etwa 36,5 g / mol.

Schwefelsäure: Die Molmasse der Schwefelsäure beträgt etwa 98 g / Mol.

Protonenfreigabe

Salzsäure: Salzsäure ist monoprotisch und setzt pro Molekül ein Proton frei.

Schwefelsäure: Schwefelsäure ist diprotisch und setzt zwei Protonen pro Molekül frei.

Anwesenheit von -OH-Gruppen

Salzsäure: Salzsäure hat keine -OH-Gruppen.

Schwefelsäure: Schwefelsäure hat zwei OH-Gruppen.

Chemische Eigenschaften

Salzsäure: Salzsäure ist ein mildes Reduktionsmittel.

Schwefelsäure: Schwefelsäure ist ein starkes Oxidationsmittel.

Fazit

Der Hauptunterschied zwischen Salzsäure und Schwefelsäure ist, dass Salzsäure monoprotisch ist, während Schwefelsäure diprotisch ist. Sowohl Salzsäure als auch Schwefelsäure sind in Laborpraktiken sehr wichtig. Da es sich um Säuren handelt, ist beim Umgang mit diesen Lösungen Vorsicht geboten.

Verweise:

1. "Salzsäure". Salzsäure - New World Encyclopedia. N.p., n. D. Netz.