Unterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung

Hauptunterschied - Holozoikum vs Saprophytic Nutrition

Nährstoffe sind die Substanzen, die Körperbestandteile von Organismen aufbauen. Die Aufnahme von Nährstoffen und ihre Verwendung wird auf die Ernährung bezogen. Holozoische und saprophytische Ernährung sind zwei Arten von Ernährungsweisen in Organismen. Das Hauptunterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung ist das Unter holozoischer Ernährung versteht man den regulären Tierernährungsmodus, der die Internalisierung und Verdauung von Nahrungspartikeln, das Absorbieren und Assimilieren der Nährstoffe umfasst, während sich die saprophytische Ernährung auf den Ernährungsmodus von Pilzen und Bakterien bezieht, das die externe Verdauung von zerfallendem organischem Material und das Absorbieren von Nährstoffen durch die Körperwand umfasst.

Wichtige Bereiche

1. Was ist holozoische Ernährung?
- Definition, Mechanismus, Beispiele
2. Was ist saprophytische Ernährung?
- Definition, Mechanismus, Beispiele
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung?
- Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Absorption, Assimilation, chemische Verdauung, Verdauung, Ausscheidung. Pilze, holozoische Ernährung, Einnahme, mechanische Verdauung, Phagozytose, saprophytische Ernährung


Was ist holozoische Ernährung?

Unter holozoischer Ernährung versteht man eine Ernährungsmethode, die an der Aufnahme und Verdauung von festem oder flüssigem organischem Material sowie an der Aufnahme und Aufnahme von Nährstoffen durch den tierischen Körper beteiligt ist. Daher ist die holozoische Ernährung an der Aufnahme komplexer Substanzen beteiligt und wandelt sie in einfache Substanzen um. Die holozoische Ernährung wird hauptsächlich bei höheren Tieren mit gut entwickelten Verdauungssystemen beobachtet. Diese Tiere können Pflanzenfresser (z. B. Rinder, Schafe), Fleischfresser (z. B. Wölfe, Löwen) oder Allesfresser (z. B. Menschen, Katzen) sein. Die holozoische Ernährung erfolgt in fünf Schritten: Einnahme, Verdauung, Resorption, Assimilation und Ausscheidung.

Einnahme

Einnahme ist der Vorgang des Verzehrs von flüssigen oder festen Lebensmitteln im Körper. Es kann auch die Aufnahme von Giften, Krankheitserregern sowie unverdaulichen Nährstoffen umfassen. Der Mund ist das spezialisierte Organ für die Einnahme bei höheren Tieren.

Verdauung

Die komplexen Speisereste werden während der Verdauung in kleine Substanzen zerlegt. Die zwei Arten des Aufschlusses sind der mechanische Aufschluss, bei dem die großen Nahrungspartikel in kleine Partikel zerlegt werden, und der chemische Aufschluss, bei dem die komplexen Substanzen wie Kohlenhydrate, Proteine, Lipide und Nukleinsäuren zu Monosacchariden oder Disacchariden abgebaut werden. Aminosäuren, Glycerin und Fettsäuren bzw. Nukleotide. Die mechanische Verdauung wird durch die Muskelbewegung des Magens und des Dünndarms erreicht. Die chemische Verdauung wird durch die Wirkung von Verdauungsenzymen erreicht.

Absorption

Die Aufnahme von Nährstoffen in den Blutkreislauf durch die Wand des Verdauungssystems wird als Absorption bezeichnet. Es kommt hauptsächlich im Dünndarm vor. Der Dünndarm weist Anpassungen für die Aufnahme von Nährstoffen auf, wie zum Beispiel die längere Länge und die Anwesenheit von Zotten.

Assimilation

Die aufgenommenen Nährstoffe werden durch das Blut zu den metabolisierenden Geweben des Körpers transportiert. Sie werden aus dem Blutstrom in das Zytoplasma der Zellen aufgenommen. Diese Nährstoffe werden in den verschiedenen Körperfunktionen verwendet.

Ausscheidung

Das unverdauliche Material wird im Rektum gespeichert und durch den After entfernt.


Abbildung 1: Verdauungssystem des Menschen

Holophytische Ernährung ist der Ernährungsmodus bei niederen Tieren wie Hydra, die Flüssigkeiten als Nahrung aufnehmen. Diese Tiere haben kein vollständiges Verdauungssystem. Die Art der Ernährung in Amöben-ähnlichen Protozoen wird als Phagozytose bezeichnet.

Was ist saprophytische Ernährung?

Unter saprophytischer Ernährung versteht man die Ernährungsmethode, bei der Organismen ihre Nährstoffe aus der zerfallenden organischen Substanz beziehen. Die Nährstoffquelle können tote Pflanzen, tote Tiere oder andere zersetzende organische Substanzen sein. Brotschimmel, Pilze, einige Protozoen und viele Bakterien zeigen saprophytische Ernährung. Die Pilze, die auf zerfallendem organischem Material wachsen, sind in gezeigt Figur 2.


Abbildung 2: Pilzpilze auf zerfallender organischer Materie

Die saprophytische Ernährung erfolgt in vier Schritten: Sekretion von Verdauungsenzymen, Verdauung, Resorption und Assimilation.

  • Sekretion von Verdauungsenzymen - Die Organismen, die saprophytisch ernährt werden, nehmen keine Nahrungspartikel in den Körper auf. Somit verbleibt die zerfallende organische Substanz außerhalb des Organismus. Sie sezernieren jedoch Verdauungsenzyme durch ihre Zellwand auf die zerfallende organische Substanz.
  • Verdauung - Bei der saprophytischen Ernährung kann durch die Wirkung der ausgeschiedenen Verdauungsenzyme die externe Verdauung von zerfallendem organischem Material beobachtet werden. Hier findet nur ein chemischer Aufschluss von organischem Material statt, wodurch die komplexen organischen Substanzen in kleine Nährstoffe zerlegt werden.
  • Absorption - Die Nährstoffe werden durch ihre Zellwand direkt in das Zytoplasma des Organismus aufgenommen.
  • Assimilation - Die Nährstoffe werden dann in den verschiedenen zellulären Prozessen verwendet.

Ähnlichkeiten zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung

  • Holozoische und saprophytische Ernährung sind zwei Arten von Ernährungsweisen von Organismen.
  • Sowohl die holozoische als auch die saprophytische Ernährung gehören zur heterotrophen Ernährungsweise.
  • Die Verdauung von Nahrungsmitteln und die Aufnahme von Nährstoffen sind übliche Schritte sowohl in der holozoischen als auch in der saprophytischen Ernährung.
  • Die extrazelluläre Verdauung tritt sowohl in der holozoischen als auch in der saprophytischen Ernährung auf.
  • Enzyme sind an der chemischen Verdauung von Lebensmitteln sowohl in der holozoischen als auch in der saprophytischen Ernährung beteiligt.

Unterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung

Definition

Holozoische Ernährung: Unter holozoischer Ernährung versteht man eine Ernährungsmethode, die an der Aufnahme und Verdauung von festem oder flüssigem organischem Material und der Aufnahme und Aufnahme von Nährstoffen durch den tierischen Körper beteiligt ist.

Saprophytische Ernährung: Saprophytische Ernährung bezieht sich auf die Ernährungsmethode, bei der Organismen ihre Nährstoffe aus zerfallenden organischen Stoffen beziehen.

Auftreten

Holozoische Ernährung: Die holozoische Ernährung kommt in höheren Tierformen vor.

Saprophytische Ernährung: Saprophytische Ernährung kommt in Pilzen und Bakterien vor.

Art der Lebensmittelpartikel

Holozoische Ernährung: Komplexes organisches Lebensmittelmaterial wird in der holozoischen Ernährung verwendet.

Saprophytische Ernährung: Tote oder zerfallende organische Substanzen werden in der saprophytischen Ernährung verwendet.

Lebensmittelpartikel

Holozoische Ernährung: Nahrungsmittelpartikel werden in der holozoischen Ernährung verinnerlicht.

Saprophytische Ernährung: Bei der saprophytischen Ernährung bleiben Speisereste außerhalb des Körpers des Organismus.

Verdauungssystem

Holozoische Ernährung: Die Organismen mit holozoischer Ernährung haben ein gut entwickeltes, vollständiges Verdauungssystem.

Saprophytische Ernährung: Die Organismen mit saprophytischer Ernährung haben kein Verdauungssystem.

Art der Verdauung

Holozoische Ernährung: Bei der holozoischen Verdauung werden Speisereste mechanisch und chemisch zu kleinen Substanzen verdaut.

Saprophytische Ernährung: Die zerfallende organische Substanz wird in saprophytischer Ernährung chemisch zu kleinen Substanzen verdaut.

Absorption

Holozoische Ernährung: Die verdauten Nährstoffe werden vom Verdauungssystem in der holozoischen Ernährung aufgenommen.

Saprophytische Ernährung: Die verdauten Nährstoffe werden bei der saprophytischen Ernährung über die Zellwand aufgenommen.

Abfälle

Holozoische Ernährung: Die Abfälle werden in der holozoischen Ernährung ausgeschieden.

Saprophytische Ernährung: Bei der saprophytischen Ernährung bleiben die Abfälle außerhalb des Organismus.

Rolle

Holozoische Ernährung: Die holozoische Ernährung ist eine Art heterotropher Ernährung.

Saprophytische Ernährung: Saprophytische Ernährung ist wichtig für das Recycling von Nährstoffen in Ökosystemen.

Fazit

Holozoische und saprophytische Ernährung sind zwei Arten von Ernährungsweisen in Organismen, durch die sie Nährstoffe erhalten, die für die Körperfunktionen erforderlich sind. Die holozoische Ernährung ist bei höheren Tieren mit einem gut entwickelten Verdauungssystem zu sehen. Diese Tiere nehmen komplexe Nahrungspartikel auf und verdauen sie, absorbieren und assimilieren Nährstoffe und scheiden schließlich den Abfall aus. Saprophytische Ernährung wird von Pilzen und Bakterien gezeigt. Bei der saprophytischen Ernährung werden die Verdauungsenzyme auf die zerfallende organische Substanz abgegeben und die Nährstoffe werden durch die Körperwand aufgenommen. Dies ist der Unterschied zwischen holozoischer und saprophytischer Ernährung.

Referenz:

1. Armstrong, John „Was ist holozoische Ernährung? Bühnen und Funktionen. ”Life Persona, 3. Juli 2017,