Unterschied zwischen Diktion und Syntax - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Diktion und Syntax

Hauptunterschied - Diktion vs Syntax

Diktion und Syntax sind zwei wichtige Aspekte des Stils. Beide Aspekte spielen eine wesentliche Rolle bei der Bildung von Sätzen in einem Text. Das Hauptunterschied zwischen Diction und Syntax ist das Diktion bezieht sich auf die Wahl der Wörter während Syntax bezieht sich auf die Anordnung von Wörtern. Daher spielen beide eine ebenso wichtige Rolle bei der Bildung eines Satzes. In diesem Artikel werden wir den Zusammenhang zwischen diesen beiden Aspekten untersuchen, indem wir den Unterschied zwischen Diktion und Syntax analysieren.

Was ist Diction?

Diction bezieht sich auf die spezifische Wortwahl durch einen Sprecher oder einen Schriftsteller. Es ist die Wahl der Wörter oder der Diktion ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung über die Qualität eines Textes. Bei der Auswahl der Diktion muss ein Autor auf Faktoren wie Genauigkeit, Klarheit eines Wortes sowie Eignung für den Kontext achten. Ein Autor kann verschiedene Arten und Wortarten in einem Text verwenden. Er kann einfache, gebräuchliche Wörter oder formale, eindeutige Wörter verwenden. Wörter können auch nach verschiedenen Registern klassifiziert werden.

Zum Beispiel kann das Wort Zuhause auch als Haus, Unterkunft, Wohnort, Adobe, Domizil (förmlich), Ausgrabungen, Pad (informell) verwendet werden. Diktion sollte vom Kontext abhängen. Wenn Sie einen informellen Text schreiben, d. H. Einen Aufsatz, einen Brief an einen Freund, das Wort Zuhause Ist angemessen. Aber Sie werden wahrscheinlich den Begriff finden Wohnort in einem offiziellen Dokument. Die folgenden Satzpaare haben dieselbe Bedeutung, enthalten jedoch unterschiedliche Wörter.

Beispiel 1:

Er betrachtete das ceruleanische Firmament.

Er sah in den blauen Himmel.

Beispiel 2

Er fand die Stille unerträglich unangenehm.

Er mochte die Stille nicht.


Was ist Syntax?

Syntax ist die Anordnung von Wörtern in einer Sprache. Es kann auch als Satz von Regeln und Prinzipien beschrieben werden, die die Satzstruktur in einer Sprache bestimmen. Syntax befasst sich im Allgemeinen mit Aspekten wie Wortfolge, Subjekt-Verb-Vereinbarung, Fall, Stimmung usw. Jeder genaue und korrekte Satz oder jede Äußerung kann als Beispiel für eine Syntax verstanden werden. Die Syntax allein macht jedoch keinen richtigen Satz. Zum Beispiel wird der SatzFarblose grüne ideen schlafen wütend.’ ist syntaktisch korrekt, hat aber keine Bedeutung.

Syntax spielt im geschriebenen Wort eine wichtige Rolle. Wie in der Diktion ist es die Aufgabe des Autors, eine geeignete, dem Kontext entsprechende Syntax zu wählen. Wenn er beispielsweise eine Geschichte für Kinder schreibt, sollte er einfache Sätze verwenden. Wenn er jedoch für ein reiferes Publikum schreibt, kann er eine Kombination aus zusammengesetzten und komplexen Sätzen verwenden.

In der Literatur, besonders in der Dichtung, haben die Autoren die Freiheit, abweichende Wortarrangements zu verwenden. Zum Beispiel,

"So schön und schmutzig an einem Tag, den ich nicht gesehen habe."Ich habe noch nie einen so schönen und schlechten Tag gesehen.


Unterschied zwischen Diktion und Syntax

Bedeutung

Diktion ist die Wahl der Wörter in einem Satz.

Syntax ist die Anordnung von Wörtern in einem Satz.

Bereiche

Diktion befasst sich mit Sprachregistern, Formalitäten usw.

Syntax befasst sich mit der Reihenfolge des Wortes, der Übereinstimmung von Subjekt und Verb usw.

Obwohl sich Diktion und Syntax auf zwei verschiedene Aspekte des Sprachstils beziehen, sind beide für die Bildung eines sinnvollen Satzes unerlässlich. Die Wahl von Syntax und Diktion schafft einen einzigartigen Stil für den Autor.

Bildhöflichkeit:

"Hauptebenen der sprachlichen Struktur" von James J. Thomas und Kristin A. Cook (Hrsg.) Abgeleitete Arbeit: (Public Domain) via