Unterschied zwischen Kreatin und Kreatinin - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Kreatin und Kreatinin

Hauptunterschied - Kreatin vs. Kreatinin

Kreatin und Kreatin sind zwei im Tierkörper vorkommende Verbindungen aus Proteinen. Kreatin wird in der Leber, Niere und im Pankreas produziert und durch das Blut in die Skelettmuskulatur transportiert. Kreatinin wird in den Skelettmuskeln produziert und durch das Blut in die Niere transportiert, um aus dem Körper ausgeschieden zu werden. Kreatinin hat diagnostische Anwendungen bei der Bestimmung der Muskelmasse und der Nierenfunktion. Das Hauptunterschied zwischen Kreatin und Kreatinin ist das Kreatin ist eine natürlich vorkommende Aminosäure in Wirbeltieren, die Muskeln und Nervenzellen mit Energie versorgt wohingegen Kreatinin ist ein biologischer Abfall, der durch den Stoffwechsel von Kreatin gebildet wird und aus dem Körper mit dem Urin ausgeschieden wird.

Wichtige Bereiche

1. Was ist Kreatin?
      - Definition, Funktionen, Bedeutung
2. Was ist Kreatinin?
      - Definition, Funktionen, Bedeutung
3. Was sind die Gemeinsamkeiten zwischen Kreatin und Kreatinin?
      - Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen Kreatin und Kreatinin?
      - Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Blutkreatinin, Kreatinergänzungen, Kreatin, Kreatinin-Clearance-Test, Kreatinin, Glomeruläre Filtrationsrate (GFR), Halbwertzeit, Phosphokreatin, Serumkreatinin


Was ist Kreatin?

Kreatin ist eine Aminosäure, die im menschlichen Körper von Leber, Niere und Pankreas gebildet wird. Es ist auch eine natürlich vorkommende Aminosäure bei Tieren und Fischen. Kreatin wird durch das Blut in die Skelettmuskulatur transportiert und als Kreatinphosphat oder Phosphokreatin gespeichert. Phosphokreatin wird durch die Wirkung des Enzyms, der Kreatinkinase, produziert. Phosphokreatin wird während hochintensiver, kurzzeitiger Übungen wie Sprinten und Gewichtheben in ATP umgewandelt. Kreatin wird durch nicht-enzymatischen Abbau in Kreatinin umgewandelt. Die biologische Halbwertszeit von Kreatin beträgt drei Stunden. Kreatin Ergänzungen kann die Muskelmasse erhöhen und die sportliche Leistung verbessern. Die Ergänzungen von Kreatin können auch die Triglyceridspiegel senken und das Risiko für Herzerkrankungen senken. Die niedrigen Kreatinmengen in den Muskeln können zu Muskeldystrophie führen. Die Umwandlung von Kreatin in Phosphokreatin in den Skelettmuskeln ist in gezeigt Abbildung 1.


Abbildung 1: Umwandlung von Kreatin in Phosphokreatin

Was ist Kreatinin?

Kreatinin ist ein biologisches Abfallprodukt, das durch den Abbau von Kreatin in Muskelzellen gebildet wird. Es wird durch das Blut in die Niere transportiert und aus dem Körper im Urin ausgeschieden. Die Menge an Kreatinin im Blut ist bei einer gesunden Person proportional zur Muskelmasse im Körper. Blutkreatinin Die Spiegel spiegeln auch die Höhe der Nierenfunktion wider. Der Blutkreatininspiegel eines Mannes mit normaler Nierenfunktion liegt bei 0,6 bis 1,2 mg / ml. Da Frauen im Vergleich zu Männern eine niedrige Muskelmasse haben, ist ihr Blutkreatininspiegel niedriger als der von Männern. Der Blutkreatininspiegel hängt auch von der Aktivität des Körpers und den Medikamenten ab. Serumkreatinin Das Niveau wird zur Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) getestet. Die niedrige GFR erhöht den Blutkreatininspiegel. Der Nachweis hoher Kreatininspiegel im normalen Blut ist ein Symptom einer schwachen Nierenfunktion. Der Blutkreatininspiegel ist bei chronischen Nierenerkrankungen erhöht und ist einer der Faktoren, die bei der Empfehlung der Dialyse für einen Patienten verwendet werden. Test der Kreatinin-Clearance misst die Ausscheidung von Kreatinin aus dem Blut. Dazu werden die Kreatininwerte in Blut und Urin gemessen. Kreatinin ist in gezeigt Figur 2.


Abbildung 2: Kreatinin

Ähnlichkeiten zwischen Kreatin und Kreatinin

  • Sowohl Kreatin als auch Kreatinin werden im Körper gebildet.
  • Beide Verbindungen können im Blut gefunden werden.

Unterschied zwischen Kreatin und Kreatinin

Definition

Kreatin: Kreatin ist eine Verbindung, die während des Eiweißstoffwechsels gebildet wird und an der Energieversorgung der Muskelkontraktionen beteiligt ist.

Kreatinin: Kreatinin ist eine Verbindung, die während des Kreatinstoffwechsels gebildet wird und mit dem Urin ausgeschieden wird.

Verbindung

Kreatin: Kreatin ist 2- (Carbamimidoylmethylamino) essigsäure.

Kreatinin: Kreatinin ist 2-Amino-1-methyl-5h-imidazol-4-on.

Molekularformel

Kreatin: Kreatin ist C4H9N3O2.

Kreatinin: Kreatinin ist C.4H7N3O.

Molekulare Struktur

Kreatin: Kreatin ist ein lineares Molekül.

Kreatinin: Kreatinin ist eine heterocyclische Struktur.

Bedeutung

Kreatin: Kreatin wird als Ergänzung zur Steigerung der Muskelmasse verwendet.

Kreatinin: Kreatinin ist ein Abfall, der durch den Stoffwechsel von Kreatin entsteht.

Produziert in

Kreatin: Kreatin wird in Leber, Niere und Pankreas produziert und an die Skelettmuskulatur abgegeben.

Kreatinin: Kreatinin wird in den Skelettmuskeln durch den Abbau von Kreatinphosphat produziert.

Rolle

Kreatin: Kreatin hilft, die Muskeln mit Energie zu versorgen.

Kreatinin: Kreatinin hilft bei der Diagnose der Nierenfunktion.

Fazit

Kreatin und Kreatinin sind zwei Verbindungen, die von Aminosäuren stammen, die im Körper vorkommen. Kreatin wird in Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse produziert und durch das Blut in die Skelettmuskulatur transportiert. Kreatin kann auch als Ergänzung genommen werden. Der nicht-enzymatische Abbau von Kreatin in den Skelettmuskeln produziert Kreatinin, das als Abfall aus dem Körper ausgeschieden wird. Kreatin wird verwendet, um die Skelettmuskeln während ihrer hochintensiven Funktion mit Energie zu versorgen. Kreatinin wird zur Aufdeckung der Nierenfunktion verwendet. Der Hauptunterschied zwischen Kreatin und Kreatinin ist die Funktion jeder Verbindung im Körper.

Referenz:

1. "Kreatin". Medical Center der Universität von Maryland. N.p., n. D. Netz.