Unterschied zwischen Kondensation und Hydrolyse - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Kondensation und Hydrolyse

Hauptunterschied - Kondensation vs. Hydrolyse

Chemische Reaktionen finden überall in der Umwelt statt. Kondensation und Hydrolyse sind zwei Arten von chemischen Reaktionen, bei denen chemische Verbindungen synthetisiert oder gespalten werden. Kondensationsreaktionen treten durch die Bildung eines größeren Moleküls aus kleineren Reaktantenmolekülen auf. Hydrolysereaktionen treten durch die Bildung kleinerer Moleküle aus einem größeren Reaktantenmolekül auf. Daher beinhaltet die Kondensation die Bildung einer neuen chemischen Bindung, während bei der Hydrolyse eine chemische Bindung abgebaut wird. Der Hauptunterschied zwischen Kondensation und Hydrolyse ist der Kondensation erzeugt ein kleineres Molekül als Nebenprodukt, während die Hydrolyse kein Nebenprodukt erzeugt.  

Wichtige Bereiche

1. Was ist Kondensation?
      - Definition, Mechanismus, Beispiele
2. Was ist Hydrolyse?
      - Definition, Mechanismus, Beispiele
3. Was ist der Unterschied zwischen Kondensation und Hydrolyse?
     - Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Kondensation, Dehydratisierungssynthese, Hydrolyse, Verseifung


Was ist Kondensation?

Kondensation ist eine chemische Reaktion, die die Synthese eines komplexen Moleküls aus kleinen Reaktandenmolekülen beinhaltet. Dies wird als Kondensationsreaktion bezeichnet, da ein kleines Molekül als Nebenprodukt der Reaktion freigesetzt wird. Dieses kleine Molekül kann ein Wassermolekül, ein HCl-Molekül, Methanol usw. sein.

Wenn das freigesetzte Nebenprodukt ein Wassermolekül ist, spricht man von einer Dehydratisierungssynthesereaktion. Dies liegt daran, dass ein komplexes Molekül aus kleinen Reaktionsmolekülen gebildet wird, die ein Wassermolekül als Nebenprodukt freisetzen. Daher werden in Dehydratisierungsreaktionen die -OH-Gruppe eines Reaktanten und die –H-Gruppe eines anderen Reaktanten freigesetzt. Wenn jedoch eine -CI-Gruppe anstelle einer OH-Gruppe freigesetzt wird, wäre das Nebenprodukt der Reaktion ein HCl-Molekül.


Abbildung 01: Aminosäurekondensation

Kondensationsreaktionen werden bei der Herstellung von Polymeren eingesetzt. Polymerisationsverfahren, das Polymermoleküle unter Verwendung von Kondensationsreaktionen erzeugt, werden als Kondensationspolymerisation bezeichnet. Hier sind eine Reihe von Monomereinheiten aneinander gebunden, was zu einem kleinen Molekül als Nebenprodukt für jede Bindung führt. Dieses Nebenprodukt ist häufig ein Wassermolekül oder ein HCl-Molekül.

Was ist Hydrolyse?

Hydrolyse ist der Abbau eines großen Reaktantenmoleküls in kleine Produkte in Gegenwart von Wasser. Wasser ist ein wesentliches Reaktantenmolekül bei Hydrolysereaktionen. Der Reaktant der Hydrolyse ist ein komplexes Molekül, während Hydrolyseprodukte kleine Moleküle oder Fragmente sind. Daher ist es das Gegenteil der Dehydratisierungssynthesereaktion.

Das Wassermolekül stellt eine Hydroxylgruppe (-OH) und ein Proton (-H-Gruppe) für die Produkte bereit. Daher wird für jede gespaltene chemische Bindung ein Wassermolekül verbraucht. Dies zeigt an, dass Hydrolysereaktionen mit dem Verbrauch von Wassermolekülen ablaufen.


Abbildung 02: Hydrolyse eines Disaccharids zu Monosacchariden

Ein bekanntes Beispiel für die Hydrolyse ist die Verseifung. Hier wird ein Ester in ein Carboxylation und einen Alkohol gespalten. Diese Reaktion findet statt, wenn einer wässrigen Esterlösung eine Base zugesetzt wird. Dann liefern die Wassermoleküle die für die Hydrolyse von Ester erforderlichen e-H-Gruppen und -OH-Gruppen.

Unterschied zwischen Kondensation und Hydrolyse

Definition

Kondensation: Kondensation ist eine chemische Reaktion, die die Synthese eines komplexen Moleküls aus kleinen Reaktandenmolekülen beinhaltet.

Hydrolyse: Hydrolyse ist der Abbau eines großen Reaktantenmoleküls in kleine Fragmente in Gegenwart von Wasser.

Reaktanten

Kondensation: Die Reaktanten von Kondensationsreaktionen sind im Vergleich zu ihren Produkten kleine Moleküle.

Hydrolyse: Die Reaktanten von Hydrolysereaktionen sind im Vergleich zu ihren Produkten komplexe Moleküle.

Produkte

Kondensation: Die Produkte einer Kondensationsreaktion sind komplexe Moleküle zusammen mit einem kleinen Molekül wie H2O, HCl, CH3OH usw.

Hydrolyse: Die Hydrolyseprodukte umfassen kleine Fragmente oder Moleküle, aus denen das komplexe Molekül besteht.

Nebenprodukte

Kondensation: Kondensationsreaktionen erzeugen Wasser als Nebenprodukt.

Hydrolyse: Bei der Hydrolyse fällt kein Wasser als Nebenprodukt an.

Wassermolekül

Kondensation: Kondensationsreaktionen synthetisieren Wasser.

Hydrolyse: Hydrolysereaktionen verbrauchen Wasser.

Fazit

Kondensation und Hydrolyse sind chemische Reaktionen. Kondensation ist eine Kombinationsreaktion, während Hydrolyse eine Zersetzungsreaktion ist. Die Hydrolyse schließt immer Wasser als Reaktionspartner ein. Kondensation ergibt manchmal Wasser als Produkt. Der Hauptunterschied zwischen der Kondensation und der Hydrolyse besteht darin, dass die Kondensation ein kleineres Molekül als Nebenprodukt erzeugt, während die Hydrolyse kein Nebenprodukt erzeugt.

Verweise:

1. Grenzenlos. „Kondensationsreaktionen - Grenzenloses offenes Lehrbuch.“ Grenzenlos. Boundless, 08. Aug. 2016. Web.