Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten

Das Hauptunterschied zwischen bürgerrechten und bürgerlichen freiheiten ist Diese Bürgerrechte konzentrieren sich darauf, den Individuen Gleichheit zu gewähren, um Diskriminierung zu vermeiden, während bürgerliche Freiheiten grundlegende Menschenrechte ohne Angabe von Gründen beinhalten.

Bürgerrechte und bürgerliche Freiheiten sind Begriffe, die häufig als Synonyme verwendet werden, aber die Begriffe unterscheiden sich stark. Bürgerrechte beziehen sich auf eine Reihe von Rechten oder Gesetzen, die von der Regierung gewährt werden und die die Bürger vor Diskriminierung schützen, um soziale Gleichheit und gleichen rechtlichen Schutz zu gewähren. Bürgerliche Freiheiten beziehen sich auf eine Reihe von Gesetzen, bei denen das Recht einer Person, nur Gesetzen zu unterliegen, die zum Wohle der Gemeinschaft erlassen wurden.

Wichtige Bereiche

1. Was sind Bürgerrechte?
- Definition, Eigenschaften
2. Was sind bürgerliche Freiheiten?
- Definition, Eigenschaften
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten?
- Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten?
- Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe

Verfassung, bürgerliche Freiheiten, Bürgerrechte, Recht, Gesetzgebung, Rechte


Was sind Bürgerrechte?

Bürgerrechte beziehen sich auf eine Reihe von Rechten, die von der Regierung zum Schutz ihrer Bürger gewährt werden, indem sie soziale Gleichheit und gleichen Schutz durch das Gesetz gewährleisten. Daher wird die Diskriminierung von Individuen unabhängig von ihrem sozialen Status, Geschlecht, Rasse, Religion und anderen Persönlichkeitsmerkmalen betont.

Dementsprechend können Bürgerrechte aus rechtlicher Sicht definiert werden als „umfassende und bedeutende Rechte, die den Einzelnen vor unfairer Behandlung schützen sollen; das Recht des Einzelnen auf Gleichbehandlung (und dass er nicht diskriminiert werden darf). “

Daher betreffen Bürgerrechte das Grundrecht auf Ungleichbehandlung von Menschen, die traditionell aufgrund bestimmter Gruppenmerkmale (Rasse, Geschlecht, Behinderung usw.) diskriminiert wurden, und ihnen in Bereichen wie Beschäftigung, Bildung, Wohnraum und Zugang zu öffentlichen Einrichtungen. Kurz gesagt, es ist das Recht eines jeden Bürgers, politische und soziale Freiheit und Gleichheit zu genießen.


Abbildung 1: Bürgerrechtsmarsch 1963

Die Bundesregierung legt die meisten Bürgerrechtsgesetze durch Bundesgesetzgebung oder Rechtsprechung fest, wie beispielsweise aus den jeweiligen Gesetzen; Gesetz gegen Diskriminierung aus Altersgründen, Gesetz über bürgerliche Rechte, Gesetz über faires Wohnen usw. Darüber hinaus sind Bürgerrechte ein wesentlicher Bestandteil der Demokratie. Sie sind somit durch positive staatliche Maßnahmen, oft in Form von Gesetzen, gesichert.

Einige bekannte Bürgerrechte sind:

  • Recht zu wählen
  • Recht auf ein faires Verfahren
  • Recht auf Bildung
  • Recht zur Nutzung öffentlicher Einrichtungen

Was sind bürgerliche Freiheiten?

Bürgerrechte sind die grundlegenden Menschenrechte, die der Staat seinen Bürgern ohne weitere Spezialität gewährt. Die bürgerlichen Freiheiten betonen, dass der Einzelne nur den Gesetzen unterworfen ist, die zum Wohle der Gemeinschaft erlassen wurden, insbesondere hinsichtlich der Handlungs- und Redefreiheit.


Abbildung 02: Bürgerrechte - Redefreiheit

Die bürgerlichen Freiheiten betreffen Grundrechte und -freiheiten, die garantiert werden - entweder ausdrücklich in der Verfassungsurkunde und der Verfassung genannt oder durch die Gesetzgeber oder die Gerichte im Laufe der Jahre ausgelegt oder abgeleitet.

Diese bürgerlichen Freiheiten umfassen;

  • Redefreiheit
  • Freiheit des Wissens
  • Bewegungsfreiheit
  • Religionsfreiheit
  • Freiheit von Folter
  • Pressefreiheit usw.

Obwohl beide Rechte auf einen Blick die gleichen Probleme zu behandeln scheinen, besteht der Weg zur Unterscheidung zwischen diesen beiden darin, zu prüfen, welches Recht und wessen Recht betroffen ist. Die Diskriminierung einer Person aufgrund einer Rasse oder eines Geschlechts dieser Person aufgrund einer öffentlichen Einrichtung zu diskriminieren, ist beispielsweise ein Bürgerrechtsthema und kein Bürgerrechtsthema.

Ähnlichkeit zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten

  • Beide Arten von Rechten betonen den Schutz und die Gleichheit des Lebens der Bürger.

Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten

Definition

Bürgerrechte beziehen sich auf eine Reihe von Rechten oder Gesetzen, die von der Regierung gewährt werden und die die Bürger vor Diskriminierung schützen, um soziale Gleichheit und gleichen rechtlichen Schutz zu gewähren. Bürgerliche Freiheiten beziehen sich auf eine Reihe von Gesetzen, bei denen das Recht einer Person, nur Gesetzen zu unterliegen, die zum Wohle der Gemeinschaft erlassen wurden.

Auferlegung

Bürgerrechte werden vom Gesetzgeber auferlegt, während bürgerliche Freiheiten von der Verfassung oder der Bill of Rights auferlegt werden.

Spezifikation

Bürgerrechte geben die soziale und politische Gleichheit an, um soziale Diskriminierung zu vermeiden. Bürgerrechte hingegen konzentrieren sich auf die grundlegenden Menschenrechte. Daher gibt es keine Spezifikation für eine bestimmte Sache.

Fazit

Die beiden Begriffe "Bürgerrechte" und "Bürgerrechte" werden von vielen oft austauschbar verwendet, was falsch ist. Bürgerrechte und bürgerliche Freiheiten sind jedoch eine Reihe von Rechten, die die Bürger eines Staates genießen. Im Gegensatz zu den Bürgerrechten, die das Hervorheben von Rechten vorsehen, um unerwünschte Diskriminierung zu vermeiden, sind Bürgerrechte die allgemeinen Rechte, die jeder Einzelne als Bürger eines Landes genießen kann. Das ist der Unterschied zwischen Bürgerrechten und Bürgerrechten.

Referenz:

1. "Was sind Bürgerrechte?" Findlaw,