Unterschied zwischen Gusseisen und Stahl - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Gusseisen und Stahl

Hauptunterschied - Gusseisen gegen Stahl

Gusseisen und Stahl sind Legierungsformen, die Eisen und Kohlenstoff enthalten. Eine Legierung ist eine reine Mischung aus Metallen oder eine Mischung aus Metallen und anderen Elementen. Gusseisen und Stahl haben sich als industrieller Wert erwiesen und werden daher als übliche Baustoffe verwendet. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Zusammensetzung. Der Hauptunterschied zwischen Gusseisen und Stahl ist dasDie in Gusseisen vorhandene Kohlenstoffmenge ist sehr hoch, während die in der Stahlzusammensetzung vorhandene Kohlenstoffmenge kontrolliert wird. Aufgrund dieser unterschiedlichen Zusammensetzung haben sie sehr unterschiedliche Eigenschaften.

Was ist Gusseisen?

Gusseisen ist eine Eisenlegierung; Es enthält Eisen als Hauptmetall zusammen mit einem Kohlenstoffanteil von mehr als 2%. Im Allgemeinen variiert die Menge an vorhandenem Kohlenstoff von 2-4%. Silizium ist auch ein weiteres Legierungselement in Gusseisen mit einem ungefähren prozentualen Anteil von 1-3 Gew .-%. Das Vorhandensein dieser verschiedenen Elemente beeinflusst die Farbe und die Qualität des Gusseisens. Bestimmte andere Verunreinigungen wie Carbid und Graphit können auch die Einleitung von Rissen im Metall beeinflussen.

Gusseisen hat einen niedrigeren Schmelzpunkt als das Eisenelement. Dies liegt daran, dass Eisen anderes Material als Verunreinigungen enthält. Daher ist es einfach, in Formen gegossen zu werden. Gießen ist eine Fertigungsmethode, bei der das flüssige Material in Formen gegossen wird und erstarren gelassen wird. Das erstarrte Material wird als „Gießen“ bezeichnet. Sobald die Erstarrung abgeschlossen ist, kann das Material aus der Form entnommen werden. Gusseisen ist ein sprödes Material, das oft billig ist. Es hat auch eine höhere Temperaturtoleranz bei einer hohen Wärmekapazität. Die elektrische und thermische Leitfähigkeit ist jedoch relativ niedrig.


Was ist Stahl?

Stahl besteht aus Eisen als Hauptlegierungsmetall mit Kohlenstoff als zweitem Hauptbestandteil mit einem Gewichtsprozentsatz von etwa 2,1%. Die Einbeziehung von Elementen wie Chrom ermöglicht es, Stahlsorten mit höherer Qualität wie Edelstahl herzustellen. Wie der Name schon sagt, ist Edelstahl korrosionsbeständig. Dies liegt daran, dass Chrom ein höheres Oxidationspotential besitzt, das wiederum das Eisen vor der Oxidation bei Einwirkung von Luft und Feuchtigkeit schützt.

Stahl besitzt mehrere wünschenswerte Eigenschaften, die ihn zu einem geeigneten Baumaterial machen. Stahl hat eine relativ hohe Viskosität und ist schwer zu gießen, da sein Schmelzpunkt höher ist als Gusseisen. Es ist auch milder als Gusseisen. Im Gegensatz zu Gusseisen bricht Stahl nicht so leicht. Stattdessen bildet es beim Schleifen Späne und ist formbar. Stahl hat eine höhere Zugfestigkeit als Gusseisen. Die Festigkeit jedes Materials unterscheidet sich jedoch je nach Verwendungskontext. Stahl wird hauptsächlich für den Bau, für Balken und auch für die Herstellung von Utensilien verwendet.


Unterschied zwischen Gusseisen und Stahl

Definition

Gusseisen ist eine Legierung aus Eisen und Kohlenstoff mit einem Gewichtsprozentsatz von etwa 2-4% sowie Verunreinigungen mit Silizium und Karbid.

Stehlen besteht hauptsächlich aus Eisenlegierung mit einem kontrollierten Kohlenstoffgehalt von ungefähr 2%.

Fähigkeit zu wirken

Gusseisen ist leicht zu gießen, da es einen niedrigeren Schmelzpunkt hat.

Stehlen ist schwerer zu besetzen.

Kosten

Gusseisen ist günstiger.

Stehlen ist teurer und kommt oft in verschiedenen Qualitäten.

Zerbrechlichkeit

Gusseisen bricht leicht und bricht an der Stelle der Verunreinigungen.

Stehlen bricht nicht so leicht und ist formbar.

Stärke

Gusseisen hat eine höhere Druckfestigkeit.

Stehlen hat eine höhere Zugfestigkeit.


Bildhöflichkeit:

„Steel_wire_rope.png“ von Johannes Hemmerlein Abgeleitete Arbeit: Materialscientist - Steel_wire_rope.png