Unterschied zwischen Bakterien und Pilzen - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Bakterien und Pilzen

Hauptunterschied - Bakterien gegen Pilze

Bakterien und Pilze sind zwei Arten von mikroskopisch kleinen Organismen. Das Hauptunterschied zwischen Bakterien und Pilzen ist das Bakterien sind einzellige prokaryotische Organismen, während Pilze mehrzellige eukaryotische Organismen sind. Sowohl Bakterien als auch Pilze enthalten DNA als genetisches Material. Das Erbgut von Bakterien ist im Zytoplasma organisiert. Bei Pilzen ist es jedoch im Kern organisiert. Die Zellwand von Bakterien besteht aus Peptidoglykanen. Die Zellwand von Pilzen besteht aus Chitin. Sowohl Bakterien als auch Pilze sind Heterotrophen, die externe organische Verbindungen als Nahrung verwenden.

Wichtige Bereiche

1. Was sind Bakterien?
      - Definition, Merkmale, Bedeutung
2. Was sind Pilze?
      - Definition, Merkmale, Bedeutung
3. Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Bakterien und Pilzen?
      - Überblick über gemeinsame Funktionen
4. Was ist der Unterschied zwischen Bakterien und Pilzen?
      - Vergleich der wichtigsten Unterschiede

Schlüsselbegriffe: Bakterien, Zellwand, DNA, Eukaryoten, Pilze, Mikroorganismen, Kern, Prokaryoten


Was sind Bakterien?

Bakterien sind einzellige prokaryotische Mikroorganismen mit einer Zellwand aus Peptidoglykanen. Sie haben jedoch keine Organellen oder einen organisierten Kern. Sie enthalten eine starre Zellwand, die aus Peptidoglycanen besteht. Innerhalb der Zellwand ist die Zellmembran vorhanden. Das Zytoplasma von Bakterien enthält 70 S-Ribosomen, ein Nukleoid mit DNA und Plasmide. Das Erbgut von Bakterien ist in einem einzigen doppelsträngigen Chromosom organisiert. Einige Bakterien enthalten Flagellen für die Bewegung. Die drei Hauptgrundformen von Bakterien sind Coccus, Bacillus und Spirillum. Die Struktur einer Bakterienzelle ist in gezeigt Abbildung 1.


Abbildung 1: Ein Bakterium

Bakterien vermehren sich hauptsächlich durch ungeschlechtliche Fortpflanzung. Die binäre Spaltung ist die wichtigste asexuelle Fortpflanzungsmethode von Bakterien. Konjugation ist die sexuelle Fortpflanzungsmethode von Bakterien, aber sexuelle Fortpflanzung ist selten. Bakterien können bei Tieren eine Vielzahl von Krankheiten verursachen, wie Pneumonie, Tetanus, Tuberkulose, Cholera, Lebensmittelvergiftung und Halsschmerzen. Antibiotika können zur Behandlung bakterieller Erkrankungen eingesetzt werden.

Was sind Pilze?

Pilze beziehen sich auf einzellige oder mehrzellige Mikroorganismen, die organisches Material abbauen und absorbieren, auf dem sie wachsen. Die Zellwand von Pilzen besteht aus Chitin. Die meisten Pilze sind vielzellig und bilden die Pilzhyphen. Eine Masse von Hyphen wird als Myzel bezeichnet. Hefe ist ein einzelliger Pilz. Das genetische Material der Pilze ist im Kern organisiert. Pilze enthalten membrangebundene Organellen wie Mitochondrien, endoplasmatisches Retikulum und Golgi-Apparat. Die Lysosomen von Pilzen enthalten Verdauungsenzyme, die vom Pilz auf dem organischen Material ausgeschieden werden. Daher findet die Verdauung von Nahrungsmitteln außerhalb des Pilzkörpers statt. Die Nährstoffe werden von den Pilzen durch ihre Zellwand aufgenommen. Die Struktur eines Pilzes ist in gezeigt Figur 2.


Abbildung 2: Penicilium
1 - Hypa, 2 - Conidiophor, 3 - Phialid, 4 - Conida, 5 - Septa

Die Fortpflanzung von Pilzen erfolgt durch Sprossung, Fragmentierung und Produktion von sexuellen oder asexuellen Sporen. Pilze können auch Krankheiten bei Tieren sowie bei Pflanzen verursachen.Antipilzmittel können zur Behandlung von Pilzerkrankungen verwendet werden.

Ähnlichkeiten zwischen Bakterien und Pilzen

  • Sowohl Bakterien als auch Pilze sind mikroskopisch kleine Organismen.
  • Das genetische Material von Bakterien und Pilzen ist DNA.
  • Sowohl Bakterien als auch Pilze sind Heterotrophen.
  • Sowohl Bakterien als auch Pilze können Saprophyten oder Parasiten sein.
  • Sowohl Bakterien als auch Pilze bestehen aus einer Zellwand, die aus Polysacchariden besteht.
  • Sowohl Bakterien als auch Pilze benötigen Wärme, Feuchtigkeit und Nährstoffe für das Wachstum.
  • Sowohl Bakterien als auch Pilze können entweder nützlich oder schädlich sein.

Unterschied zwischen Bakterien und Pilzen

Definition

Bakterien: Bakterien bezieht sich auf einzellige prokaryotische Mikroorganismen, deren Zellwand aus Peptidoglykanen besteht, denen jedoch Organellen und ein organisierter Kern fehlen.

Pilze: Pilze beziehen sich auf einzellige oder mehrzellige Mikroorganismen, die organisches Material abbauen und absorbieren, auf dem sie wachsen.

Art

Bakterien: Bakterien sind Prokaryoten.

Pilze: Pilze sind Eukaryoten.

Einzellig / mehrzellig

Bakterien: Bakterien sind einzellige Organismen.

Pilze: Die meisten Pilze sind vielzellige Organismen.

Größe

Bakterien: Die Größe der Bakterien beträgt 0,5 bis 5,0 µm.

Pilze: Die Größe der Pilze beträgt 2-10 µm.

pH-Wert

Bakterien: Der günstige pH-Wert für das Bakterienwachstum beträgt 6,5 bis 7,0.

Pilze: Der günstige pH-Wert für das Pilzwachstum beträgt 4-6.

Gemeinsame Morphologien

Bakterien: Spirella, Coccus und Bacillus sind die gängigen Morphologien von Bakterien.

Pilze: Hyphen und Hefen sind die gängigen Morphologien von Pilzen.

Beweglichkeit

Bakterien: Bestimmte Bakterien bewegen sich mit Flagellen.

Pilze: Pilze sind unbewegliche Organismen.

Zellenwand

Bakterien: Die Bakterienzellwand besteht aus Peptidoglycanen.

Pilze: Pilzzellwand besteht aus Chitin.

Kern

Bakterien: Bakteriengenetisches Material ist im Nukleoid des Zytoplasmas lokalisiert.

Pilze: Genetisches Pilzmaterial ist im Zellkern lokalisiert.

Membrangebundenen Organellen

Bakterien: Bakterien enthalten keine membrangebundenen Organellen in der Zelle.

Pilze: Pilze enthalten membrangebundene Organellen wie Mitochondrien, Endoplasmatisches Retikulum und Golgi-Apparat.

Ribosomen

Bakterien: Bakterien enthalten 70S-Ribosomen.

Pilze: Pilze enthalten 80S-Ribosomen.

Reproduktion

Bakterien: Binärspaltung ist die asexuelle Vermehrungsmethode von Bakterien.

Pilze: Pilze vermehren sich sowohl durch sexuelle als auch durch asexuelle Sporen.

Getriebe

Bakterien: Die bakterielle Übertragung erfolgt durch Kontakt, Körperflüssigkeiten, Nahrung, Wasser, Insekten oder Luft.

Pilze: Die Pilzübertragung erfolgt durch Sporen.

Krankheiten

Bakterien: Lungenentzündung, Tetanus, Tuberkulose, Cholera, Lebensmittelvergiftung und Halsschmerzen können durch Bakterien verursacht werden.

Pilze: Candidiasis, Ringwurm und verschiedene Infektionen können durch Pilze verursacht werden.

Verwendet

Bakterien: Bakterien werden bei der Herstellung von Antibiotika und anderen nützlichen Chemikalien verwendet.

Pilze: Pilze werden zur Herstellung von Bier, Brot und Antibiotika verwendet.

Fazit

Bakterien und Pilze sind zwei Arten von Mikroorganismen, die als Saprophyten leben. Bakterien sind einzellige Prokaryoten, während Pilze ein- oder mehrzellige Eukaryoten sind. Der Hauptunterschied zwischen Bakterien und Pilzen ist die Organisation der Zellen jeder Art von Organismen.

Referenz:

1. Rogers, Kara und Robert J. Kadner. „Bakterien.“ Encyclopædia Britannica, Encyclopædia Britannica, Inc., 24. April 2017,