Unterschied zwischen Autotrophen und Heterotrophen - Unterschied Zwischen

Unterschied zwischen Autotrophen und Heterotrophen

Hauptunterschied - Autotrophs vs Heterotrophs

Autotrophe und Heterotrophe sind zwei in der Umwelt vorkommende Nährstoffgruppen. Autotrophe produzieren ihre eigene Nahrung entweder durch Photosynthese oder durch Chemosynthese. Autotrophe befinden sich auf der primären Ebene der Nahrungsketten. Daher sind beide Synthesen als Primärsynthese bekannt. Auf der anderen Seite verbrauchen Heterotrophe Autotrophe oder Heterotrophe als Nahrung. Somit befinden sich Heterotrophen auf den sekundären oder tertiären Ebenen der Nahrungsketten. Das Hauptunterschied zwischen Autotrophen und Heterotrophen ist das Autotrophe sind in der Lage, organische Nährstoffe aus einfachen anorganischen Substanzen wie Kohlendioxid zu bilden, während Heterotrophen keine organischen Verbindungen aus anorganischen Quellen herstellen können.

Dieser Artikel erklärt,

1. Was sind Autotrophs?
      - Definition, Merkmale, Klassifizierung
2. Was sind Heterotrophen?
      - Definition, Merkmale, Klassifizierung
3. Was ist der Unterschied zwischen Autotrophs und Heterotrophs?


Was sind Autotrophe?

Die Organismen, die komplexe organische Verbindungen wie Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette aus einfachen Verbindungen in der Umgebung herstellen, werden als Autotrophe bezeichnet. Dieser Mechanismus wird als Primärproduktion bezeichnet. Sie verarbeiten Photosynthese oder Chemosynthese. Bei beiden Verfahren wird Wasser als Reduktionsmittel verwendet. In einigen Autotrophen wird jedoch Schwefelwasserstoff als Reduktionsmittel verwendet. Autotrophe gelten als Erzeuger der Nahrungskette. Sie benötigen keinen organischen Kohlenstoff als lebende Energiequelle.

Klassifizierung von Autotrophen

Autotrophen sind entweder Phototrophen oder Chemotrophen. Die Photosynthese ist ein Verfahren, bei dem Kohlendioxid und Wasser verwendet werden, um mithilfe von Sonnenlicht Zucker herzustellen. Phototrophe wandeln Sie die elektromagnetische Energie des Sonnenlichts in Kohlenstoff um, indem Sie Kohlenstoff reduzieren. Während der Photosynthese reduzieren Autotrophe atmosphärisches Kohlendioxid und erzeugen organische Verbindungen in Form von einfachen Zuckern, die die Lichtenergie speichern. Die Photosynthese wandelt auch Wasser in Sauerstoff um und gibt an die Atmosphäre ab. Die einfache Zuckerglukose wird polymerisiert, um Speicherzucker wie Stärke und Cellulose zu bilden, die langkettige Kohlenhydrate sind. Proteine ​​und Fette werden auch durch die Polymerisation von Glukose hergestellt. Beispiele für Phototrophe sind Pflanzen, Algen wie Seetang, Protisten wie Euglena, Phytoplankton und Bakterien wie Cyanobakterien.


Abbildung 1: Ein phototropher Farn

Chemotrophs, Im Gegenteil, verwenden Sie Elektronendonatoren aus organischen oder anorganischen Quellen als Energiequelle. Lithotrophs Verwenden Sie Elektronen aus anorganischen chemischen Quellen wie Schwefelwasserstoff, Ammoniumionen, Eisenionen und elementarem Schwefel. Sowohl Phototrophen als auch Lithotrophen verwenden ATP, das während der Photosynthese erzeugt wird, oder oxidierte anorganische Verbindungen, um NADPH durch Reduzieren von NADP + zu bilden, wobei organische Verbindungen gebildet werden. Die meisten Bakterien wie Acidithiobacillusferrooxidans, bei denen es sich um Eisenbakterien handelt, Nitrosomonas, bei denen es sich um nitrosifizierende Bakterien handelt, Nitrobactor, bei dem es sich um nitrifizierende Bakterien handelt, und Algen sind Beispiele für Chemolithotrophen.

Chemotrophs findet man meistens auf Meeresböden, wo das Sonnenlicht nicht zu erreichen ist. Ein schwarzer Raucher, ein hydrothermaler Abzug, der auf dem Meeresboden gefunden wird und einen höheren Schwefelgehalt enthält, ist eine gute Quelle für Schwefelbakterien.


Abbildung 2: Ein schwarzer Raucher

Was sind Heterotrophen?

Heterotrophe sind Organismen, die nicht in der Lage sind, anorganischen Kohlenstoff zu fixieren und dabei organischen Kohlenstoff als Kohlenstoffquelle zu nutzen. Heterotrophe verwenden für ihr Wachstum organische Verbindungen, die von Autotrophen wie Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten produziert werden. Die meisten lebenden Organismen sind Heterotrophen. Beispiele für Heterotrophen sind Tiere, Pilze, Protisten und einige Bakterien. Eine Übersicht über den Zyklus zwischen Autotrophen und Heterotrophen ist in gezeigt Figur 3.


Abbildung 3: Zyklus zwischen Autotrophen und Heterotrophen

Klassifizierung von Heterotrophen

Zwei Arten von Heterotrophen können anhand ihrer Energiequelle identifiziert werden. Photoheterotrophs nutzt Sonnenlicht für die Energie und Chemoheterotrophe verbraucht chemische Energie. Photoheterotrophe erzeugen wie purpurrote Nichtschwefelbakterien, grüne Nichtschwefelbakterien und Rhodospirillaceae ATP aus Sonnenlicht auf zwei Arten: Reaktionen auf Bakteriochlorophyll-Basis und Reaktionen auf Chlorophyll-Basis. Chemoheterotrophs können entweder sein chemolithoheterotrophs, die anorganischen Kohlenstoff als Energiequelle verwenden oder Chemoorganoheterotrophen, die organischer Kohlenstoff als Energiequelle verwenden. Beispiele für Chemolithoheterotrophen sind bakterienähnliche Oceanithermus profundus. Beispiele für Chemoorganoheterotrophe sind Eukaryoten wie Tiere, Pilze und Protisten. Ein Flussdiagramm zur Bestimmung einer Spezies als Autotrophe oder Heterotrophe ist in Abbildung 4 dargestellt.


Abbildung 4: Ein Flussdiagramm, in dem Autotrophen und Heterotrophen unterschieden werden

Unterschied zwischen Autotrophen und Heterotrophen

Definition

AutotropheAls Autotrophe bezeichnet man Organismen, die aus einfachen anorganischen Substanzen, wie Kohlendioxid, organische Nährsubstanzen bilden können.

Heterotrophe: Organismen, die keine organischen Verbindungen aus anorganischen Quellen herstellen können und daher auf den Verzehr anderer Organismen in der Nahrungskette angewiesen sind, werden als Heterotrophen bezeichnet.

Produktion eigener Lebensmittel

Autotrophe: Autotrophe produzieren ihre eigene Nahrung.

Heterotrophe: Heterotrophe produzieren kein eigenes Essen.

Stufe der Lebensmittelkette

Autotrophe: Autotrophe befinden sich auf der primären Ebene einer Nahrungskette.

Heterotrophe: Heterotrophen befinden sich im sekundären und tertiären Bereich einer Nahrungskette.

Art zu essen

Autotrophe: Autotrophe produzieren ihre eigenen Nahrungsmittel zur Energiegewinnung.

Heterotrophe: Heterotrophen fressen andere Organismen, um ihre Energie zu gewinnen.

Typen

Autotrophe: Autotrophen sind entweder Photoautotrophen oder Chemoautotrophen / Lithoautotrophs.

Heterotrophe: Heterotrophen sind entweder Photoheterotrophen oder Chemoheterotrophen.

Beispiele

Autotrophe: Pflanzen, Algen und einige Bakterien sind Beispiele.

Heterotrophe: Pflanzenfresser, Allesfresser und Fleischfresser sind die Beispiele.

Fazit

Autotrophe und Heterotrophe sind zwei Nährstoffgruppen unter Organismen. Die Organismen, die komplexe organische Verbindungen aus einfachen Verbindungen in der Umgebung herstellen, werden als Autotrophe bezeichnet. Autotrophe sind die Produzenten der Nahrungskette. Heterotrophen sind nicht in der Lage, anorganische Kohlenstoffe zu fixieren und organischen Kohlenstoff als Kohlenstoffquelle zu verwenden. Sie verbrauchen andere Organismen als Nahrung. Der Hauptunterschied zwischen Autotrophen und Heterotrophen besteht in ihrer Kohlenstoffquelle.

Referenz:
1. ”Autotroph”. De.wikipedia.org. N.p., 2017. Web. 7. März 2017.
2. "Heterotroph". De.wikipedia.org. N.p., 2017. Web. 7. März 2017.

Bildhöflichkeit:
1. "Fern" von Antony Oliver (CC BY 2.0) über